| | 1 Kommentar

Mainzer Weihnachtsmarkt jetzt doch nur für Geimpfte (& Genesene)

Erst 3G, dann offen für alle, jetzt wieder 2 G (wir berichteten). „Wir wollen hier ausdrücklich keine Ungeimpften“, so Ordnungsdezernentin Manuela Matz (CDU) heute auf der Pressekonferenz zur Verkündung der neuen Bedingungen für den Mainzer Weihnachtsmarkt. Donnerstag nächste Woche geht es los – nun also doch nur noch für Geimpfte im Prinzip (und Genesene). Sowohl der Weihnachtsmarkt, als auch die Winterzeitmärkte werden darauf kontrolliert von privaten Securitys, Polizei und Ordnungsamt, bis zu 50 Kräfte täglich. Besucher erhalten beim Vorzeigen ihrer Impf-Bescheinigungen Bändchen, mit denen sie auf den Märkten einkaufen, essen und trinken können. Die Bändchen wechseln täglich die Farben und werden an diversen Standorten herausgegeben. Eine Wurst also nur gegen Impfung! Und Nicht-Geimpfte sind ausdrücklich nicht willkommen. Zudem soll eine Maskenpflicht gelten – insbesondere in den Bereichen, wo viele Menschen zusammenkommen.
Wer allerdings „nur“ in der Stadt einkaufen geht, für den gilt all das jedenfalls nicht und wäre auch nicht rechtlich durchsetzbar, so Ordnungsamtsleiter Helleberg. Die Marktbeschicker jedenfalls freuen sich, dass der Markt überhaupt noch stattfinden darf.  Fröhliche Weihnachten also!

Ein Kommentar “Mainzer Weihnachtsmarkt jetzt doch nur für Geimpfte (& Genesene)

  1. Ist ja natürlich ärgerlich für ungeimpfte. Aber die fast richtige Entscheidung. Fast, meiner Meinung nach hätte man dieses Ereignis einfach bleiben lassen sollen. Natürlich habe ich Verständnis für die Gewerbetreibenden am Domplatz. Nur die Ansteckungsgefahr ist immens hoch. Das resultiert auch aus den Reaktionen der Imofgegner deren Meinung und Bedenken nicht ganz so von der Hand zu weisen sind. Lasst euch impfen ich bin ein Beispiel…ich lebe noch und habe nach der dritten auch keine Beschwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.