| | Kommentieren

Viele Fundsachen nun online abrufbar

Ab sofort kann man in Mainz einen Großteil seiner verlorenen Sachen auch online beim Fundbüro des Rechts- und Ordnungsamtes suchen: http://mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/fundsachenportal-lh-mainz.php
Dies macht die Umstellung auf eine neue Bearbeitungssoftware möglich. Aus Gründen des Datenschutzes – und um Missbrauch vorzubeugen – werden jedoch nicht alle beim Fundbüro abgegebenen Fundsachen online zu finden sein. Dies gilt insbesondere für Schlüssel, Ausweisdokumente, EC-Karten und ähnliche Fundsachen. Die ab Jahresbeginn 2017 beim Fundbüro abgegebenen Fundgegenstände sind im System vollständig erfasst und online abrufbar. Bei durchschnittlich rund 3.000 Fundsachen im Jahr wird sich die Online-Datenbank schnell füllen. Für die Verluste aus der Zeit davor (bis 31.12.2016) und auch bei den Gegenständen, die nicht online einzusehen sind, ist nach wie vor eine Abfrage über eine persönliche Vorsprache oder per Telefon unter 06131 – 12 24 32 möglich.

 

Reklame
| | Kommentieren

Taubertsbergbad: Therme, Sauna und Sportbereich werden saniert

Aus der Allgemeinen Zeitung von Michael Erfurth:

Teile des Taubertsbergbades werden in den kommenden Monaten teilweise für einige Wochen geschlossen bleiben. Wie Bürgermeister Günter Beck (Grüne) auf AZ-Anfrage berichtete, sollen die wärmeren Monate genutzt werden, um dringend nötige Sanierungsarbeiten im Hallenbadbereich durchzuführen. Noch stehen die Termine nicht ganz genau fest. Ziel sei es, den Schulsport möglichst wenig zu beeinträchtigen, sagte Jennifer Klein, Referentin des Finanz- und Sportdezernenten Beck. Bislang sei geplant, den Thermenbereich vom 1. Mai bis 30. Juni zu schließen, um in dieser Zeit die Duschen, das Becken und Fliesen zu sanieren. Vor wenigen Tagen hätte bereits der Strömungskanal der Therme geschlossen werden müssen. (mehr …)

| | Kommentieren

Robert Griess am 23. März im SWR Foyer

“Aus einem Steak kannst du keine Kuh mehr machen. Und aus Europa keine WG.” Das sind Robert Griess’ Antworten auf das Leben. Frech und schonungslos beleuchtet der Kölner Polit-Kabarettist die Welt der Reichen und Mächtigen ebenso wie die des kleinen Mannes. Und dabei geht es äußerst abwechslungsreich zu: Ob Politik, Wirtschaft oder Medien, Seehofer, Syrien oder Sachsen: Was immer eigentlich schlechte Laune verbreitet: Bei Griess darf herzhaft gelacht werden. Beginn um 19 Uhr.

Reklame
| | Kommentieren

Tanzmainz Festival vom 23. März bis 1. April im Staatstheater

10 Tage lang werden wieder berühmte Compagnien und aufregende Newcomer aus aller Welt auf den Bühnen des Staatstheaters zu erleben sein. Am Eröffnungsabend gibt´s gleich drei sehenswerte Stücke: Antitesi von Andonis Foniadakis. Für den griechischen Choreografen dienen die Gegensätze als Abbild unserer Gegenwart: lokal und global, langsam und schnell, alt und neu, abstrakt und konkret. In #hybrid lässt der junge Choreograf Philippe Kratz sein großes Talent aufblitzen. Höhepunkt der Festivaleröffnung ist dann die Deutsche Erstaufführung von BLISS. Das komplette Programm gibt es HIER.

| | Kommentieren

Altes Rohrlager: Neue Heimat für das Fanprojekt

„Ein Fanhaus für alle Anhänger des FSV Mainz 05“ entsteht auf dem Gelände des Alten Rohrlagers der Stadtwerke in der Weisenauer Straße. Oberbürgermeister und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Ebling sowie der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Detlev Höhne übergaben am Samstagmorgen Markus Delnef und Thomas Beckmann vom Fanprojekt Mainz e.V. offiziell den Mietvertrag und überreichten symbolisch die Schlüssel für einen Teil des Rohrlagers sowie zwei Zollstöcke der Mainzer Stadtwerke.
Das Fanprojekt ist ab 1. April 2017 Mieter in einem Teil der denkmalgeschützten Gebäude an der Weisenauer Straße. Der Mietvertrag läuft zunächst über zehn Jahre. In den nächsten zwölf Monaten will das Fanprojekt mit Hilfe von handwerklich begabten 05-Fans die Räume herrichten und dort unter anderem Büroräume für das Fanprojekt, einen Jugendtreff und ein (Fan) Kultur-Café schaffen. Gemeinsam mit der Kultur-Initiative PENG kann das Fanprojekt auf dem Rohrlagergelände auch eine Veranstaltungshalle nutzen. Bereits am Samstagvormittag schauten die ersten 05-Anhänger in der Weisenauer Straße vorbei und informierten sich über die neue Heimat für die FSV-Fans und Möglichkeiten, bei der Umgestaltung aktiv zu helfen.

Reklame
| | 2 Kommentare

MVGmeinRad “passt Tarife an”

Das Fahrradvermietsystem MVGmeinRad gehört zu den meist genutzten und kundenfreundlichsten Systemen in Deutschland. Seit Inbetriebnahme 2012 bis heute zählte MVGmeinRad über 25.600 Kunden, die knapp zwei Mio. Fahrten mit den qualitativ hochwertigen melonengelben Rädern in Mainz und Umgebung durchführten. Alleine vergangenes Jahr gab es wieder 460.000 Fahrten. Rund 850 Räder stehen den Kundinnen und Kunden an über 117 Stationen zur Verfügung. Für eine sichere zukünftige Aufstellung des Fahrradvermietsystems erhöht MVGmeinRad zum 1. April moderat die Preise – es handelt sich um die erste Erhöhung seit 1. Januar 2015. Die Taktpreise für Normal- und ÖPNV-Kunden steigen ab 1. April 2017 jeweils um fünf Cent. Die Jahresbeiträge des GOLD- und GOLDplus Tarifes kosten jeweils fünf Euro mehr. An Tarifen für Studierende und am Jahresbeitrag Silber ändert sich nichts. Um das Angebot weiter zu verbessern, wird MVGmeinRad im Laufe des Jahres  unter anderem das Stationsnetz in der Oberstadt weiter ausbauen.

| | Kommentieren

Mainzer Sommerlichter 2017: Feuerwerk, Familientag, Stefanie Heinzmann live und Kasteler Museumsufer

Das erfolgreiche Sommer-Event geht in die zweite Runde: Die Mainzer Sommerlichter bieten vom 28. bis zum 30. Juli wieder ein spannendes Programm für Jung und Alt. Als neues Highlight wird dieses Jahr auch das Kasteler Museumsufer erlebbar sein. Neben dem spektakulären Feuerwerk am Samstagabend sorgen die Live-Auftritte von Stefanie Heinzmann, den Heavytones und Se Bummtschacks für gute Stimmung. Der Sonntag steht diesmal ganz im Zeichen von Familien und Kindern. (mehr …)

| | Kommentieren

Die Jugend von heute – “Generation Z” in Mainz

Lässig sitzen Sophie und Lola auf einem Ast vor ihrer Schule, dem Gymnasium Mainz-Oberstadt. Eine Dreiviertelstunde brauchen die Zwillinge jeden Morgen mit dem Bus, müssen dreimal umsteigen, bis sie von ihrem zuhause im beschaulichen Marienborn in der Schule sind. „Wir haben sogar Mitschüler, die jeden Tag aus Rüsselsheim kommen“, erzählt Sophie. (mehr …)

| | Kommentieren

“Dschungelbuch – Das Musical” am 18. März in der Rheingoldhalle

Neulich als Spielfilm im Kino, jetzt als Event-Musical für die Familie. Mogli, einst als Findelkind von einem Wolfsrudel im Dschungel entdeckt und aufgezogen, erlebt mit Balu, seinem treuen Bärenfreund und dem weisen Panther Baghira die aufregendsten und lustigsten Abenteuer. „Dschungelbuch – das Musical“ ist eine Geschichte über Freundschaft, die Grenzen überwindet. Gleichzeitig sind es Fragen nach der Bedeutung von Zugehörigkeit und Erwachsenwerden, die die Theatermacher in ihrem modernen Musical aufwerfen. Tickets ab 22 Euro.