| | Kommentieren

Schöne Paare: Ute Faust und Richard Weber

Wenn Richard Weber einen Raum betritt, so scheint er ihn augenblicklich auszufüllen. Dunkle Augen, ein standhafter, durchdringender Blick: Sein ganzes Wesen ist bestimmend und zielgerichtet. Bei Ute ist es anders: Sie nimmt den Raum in sich auf, ist lebensfroh, offen und geduldig. Am Anfang hat es bei beiden um ein Haar nicht geklappt: Als Ute nach Mainz zieht, nimmt sie Tanzunterricht und verliebt sich dort ausgerechnet in ihren Lehrer. (mehr …)

| | Kommentieren

Aufbauarbeiten zum Tag der Deutschen Einheit beginnen

Läuft man durch die Stadt, kommt man nicht drumherum. Überall Bauzäune, Putzkolonnen und Bühnenteile. Es geht los. Denn am 2. und 3. Oktober richtet Rheinland-Pfalz in seiner Hauptstadt Mainz die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus. Die Kaiserstraße hat es zuerst erfasst. Am Wochenende folgt das Rheinufer, ab Montag die Ludwigsstraße und der Gutenberg-Platz. Mittwoch ist die Große Langgasse dran und sowie die restliche Innenstadt. Einen Aufbauplan vom Festgelände mit den einzelnen Aufbauzeiten finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit unter http://www.tag-der-deutschen-einheit.de/verkehr. Zudem werden ab Sonntag Buslinien im Innenstadtbereich umgeleitet. Hierzu informiert die Mainzer Verkehrsgesellschaft  unter http://www.mvg-mainz.de/einheit (mehr …)

Reklame
| | Kommentieren

Literaturschiff „Ange Gabriel“ legt am 26. September in Mainz an

Am Dienstag, 26. September, um 19 Uhr wird Rathaus eine prominent besetzte Autorenlesung geben: Unter dem Motto „Passerelles d’Europe – Brücken für Europa“ lesen die Autoren Mathias Enard, Olivier Rolin und Ilija Trojanow, Mainzer Stadtschreiber des Jahres 2007.
Mit dem Hausboot „Ange Gabriel“ fahren die Literaten stromaufwärts zu ihrem Ziel, der Frankfurter Buchmesse, wo in diesem Jahr das Land Frankreich und die französische Sprache im Fokus stehen. Auf ihrem Weg legen sie für Lesungen und literarische Gespräche in ausgewählten Städten an. (mehr …)

| | Kommentieren

Manta, Manta ! – Zu Besuch bei den Opelfreakz Rheinhessen

Es gab Zeiten, da pappten sich Opel-Fahrer einen Aufkleber aufs Blech. „Opel fahr’n is wie wennze’ fliechst“ war da zu lesen. Opel war Kult, auch wenn die Marke schon lange den Amerikanern gehörte, heute den Franzosen. Manch ein Wagen schrieb Geschichte. Vor allem die Proll-Schüssel Manta B, der 1975, also vor 40 Jahren, auf der IAA vorgestellt und ins Programm des Rüsselsheimer Herstellers genommen wurde. (mehr …)

| | Kommentieren

Weltkindertagsfest am Freitag 22. September – Goetheplatz / Neustadt

Unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben“ wird zum Weltkindertagsfest auf dem Goetheplatz an über 20 Ständen für Kinder aller Altersklassen viel geboten sein: Hüpfburgwelt, Basteln, Spiel, Kreatives, Klettern, Inlinerkurs, Trommeln, Kinderschminken, Inklusions-Sportangebote, Essensstände, Kinderrechtezelt zum Dialog mit Politikern und ein Bühnenprogramm mit Oliver Mager, der zum Mittanzen begeistern und für gute Stimmung sorgen wird. Einfach vorbeikommen und dabei sein – der Eintritt ist frei. 15 bis 17:30 Uhr auf dem Goetheplatz / Neustadt.

Reklame
| | Kommentieren

“Grill ´em all” Bandfestival am 23. September in der Alten Ziegelei

Zum fünfzehnten Mal präsentieren sich auf dem Mainzer Festival die „besten Nachwuchsbands aus der Region”. Sieben Bands in sieben Stunden bei freiem Eintritt. Schwerpunkt: Hard Rock und Metal. Dazu Gegrilltes und Getränke. Es spielen: Another Timelapse, Dayout, Fallen Temple, Jedeye und ÆMMA, Dirty Glamour und r.u.s.t. 15 bis 23 Uhr.

| | Kommentieren

Zukünftig „Helmut-Kohl-Platz“ in Mainz?

Die Diskussion reißt nicht ab: Oberbürgermeister Michael Ebling und der Ältestenrat des Stadtrats haben heute über die Umbenennung eines Platzes beraten. Am 29. November soll dem Stadtrat eine Beschlussvorlage vorgelegt werden, in dem die Umbenennung eines Teils des Ernst-Ludwig-Platzes (direkt hinter dem Schloss(biergarten) zu Ehren Helmut Kohls vorgeschlagen wird. Begründung des OBs: „Kohl war Ehrenbürger Europas, Bundeskanzler der BRD und Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz. Er war ein herausragender Staatsmann und überzeugter Europäer. Deshalb ist es für die Landeshauptstadt Mainz selbstverständlich, dass wir ihm zu Ehren im Zentrum der Mainzer Innenstadt mit dem Helmut-Kohl-Platz ein würdiges Andenken setzen.“ Gibt es noch andere Meinungen?

| | Kommentieren

Klavier Konzert am 23. September in der Villa Musica

Klavierabend in der Villa Musica: Er selbst bezeichnet sich als Spätzünder, denn erst mit 14 Jahren begann Matthias Kirschnereit mit dem Klavierspiel. Heute ist er Professor in Rostock, kümmert sich mit Hingabe um den Nachwuchs und ist Echo-Klassik Preisträger. Mit vier jungen Streichern der Landesstiftung spielt er Mozarts B-Dur-Trio, KV 502, Schumanns Es-Dur-Quartett Opus 47 und das g-Moll-Quintett Opus 57 von Dimitri Schostakowitsch. Tickets kosten 25 Euro.

Reklame
| | Kommentieren

Messe: fairgoods & veggienale am 23 und 24. September in der Halle 45

Vegan essen, gesund leben:  Zum zweiten Mal findet in der Halle 45 die Veggienale zusammen mit der Nachhaltigkeitsmesse FairGoods statt. In der alten  “Waggonfabrik” gibt´s auf 5.000 m² alles rund um grüne Produkte, Ideen, Trends, Nachhaltigkeit, Öko-Mode, ethische Finanzen, Upcycling und und und … Außerdem ein Knaller Rahmenprogramm: Kochshows, Workshops, Mitmachaktionen. Fleischesser sind natürlich auch willkommen. Öffnungszeiten: Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Kinder bis 14 Jahre frei.

| | Kommentieren

Konzert: „Off the beaten path“ am 22. September im Kulturloft (Hafenstr. 5)

Die Band „Off the beaten path“ präsentiert handgemachte Musik, bei dem man sich auf den Klang jeder einzelnen Stimme einlassen kann. Begleitet von Andreas Blatt am Klavier, der die Stücke in den verschiedensten Stilrichtungen von beswingt bis beseelt an den Tasten zum Leben erweckt. Dabei werden Stücke aus Shows wie “Edges”, “Wonderland” und “Violet” interpretiert, Stücke abseits der betretenen Pfade. Tickets kosten 12 Euro.

| | Kommentieren

Theaterfestival „Grenzenlos Kultur“ vom 21. bis 30. September im Staatstheater

„Grenzenlos Kultur“ ist Deutschlands ältestes Festival mit behinderten und nicht behinderten Künstlern aus aller Welt. Zu Gast sind die unterschiedlichsten Kunstformen – Theater und Performances, Tanz und Musik . Diesmal fragt das Festival nach “Epochen und Episoden”, angelehnt an das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz.