| | Kommentieren

Premiere: “Lieblingsbücher” ab 27. September in den Kammerspielen

Die Mainzer Kammerspiele starten mit einer neuen Theaterreihe in die Spielzeit: Unter dem Titel „Lieblingsbücher“ stellt Achim Stellwagen aktuelle Literatur vor. Texte, die bewegen und die in Erinnerung bleiben. Wechselnde Bühnen-Ensembles erwecken sie zum Leben und bringen sie mit Live-Musik von Thilo Zetzmann zum Klingen. Die Eröffnung der Reihe ist am 27. September mit dem Meisterwerk „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ von Joachim Meyerhoff.

(mehr …)

| | Kommentieren

Landtag beschließt Reform der Kommunalfinanzen: Mainz bekommt mehr Geld

Am vergangenen Mittwoch hat der rheinland-pfälzische Landtag eine Reform des kommunalen Finanzausgleichs beschlossen. Der Mainzer SPD-Landtagsabgeordnete und Neustadt-Ortsvorsteher Johannes Klomann zeigt sich erfreut: „Mit der beschlossenen Reform erhalten die kreisfreien Städte und hier insbesondere die Landeshauptstadt Mainz durch erhöhte und zusätzliche Schlüsselzuweisungen mehr Geld. Damit werden auch die größeren Soziallasten, die die kreisfreien Städte im Vergleich zum ländlichen Raum tragen, stärker berücksichtigt.“ Dies sorge auch für mehr Gerechtigkeit innerhalb der kommunalen Familie.
Laut einer Berechnung der Mainzer Stadtverwaltung würde die Landeshauptstadt rund 8,7 Mio. Euro für das laufende Jahr zusätzlich erhalten.
Klomann weist darauf hin, dass die CDU und hier auch der Mainzer Abgeordnete Gerd Schreiner gegen diese Reform gestimmt hat: „CDU-Oberbürgermeisterkandidatin Sabine Flegel und ihre Mainzer Parteifreunde werden offenbar von den eigenen Leuten im Regen stehen gelassen, wenn es um eine bessere finanzielle Ausstattung für unser Mainz geht.“ Klomann hatte wie auch der Mainzer OB Michael Ebling intensiv für die Reform des kommunalen Finanzausgleichs geworben.

| | Kommentieren

Kindertheater im Frankfurter Hof: CLAC! Compagnie de L’Echelle (23. September)

Ein kleines Stück des Lebens, in dem wir die verschiedenen Clacs (Knälle) erleben. Die freudigen Knälle, die ängstlichen, eiligen und die lautlosen. Verschiedene Charaktere kreuzen sich in unschuldiger Weise, ignorieren sich königlich und konfrontieren sich sehr höflich ohne jede Selbstgefälligkeit. Jeder hat seine Macken, seine eigene Welt zwischen dem Zauber der Kaufkraft und der sonderbaren Poesie der Armut. Clac ist ein Stück, das sensibilisieren will und mit Humor und viel Liebe die Menschen beschreibt, die eine ungleiche Realität leben.  Ca. 40 Minuten, für 3-7 Jahre.
| | Kommentieren

Grenzenlos Kultur: “Clean City” am 23. September im Staatstheater

„Wer macht eigentlich in diesem Land sauber?“, fragen die beiden griechischen Regisseure Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris in ihrem Stück “Clean City”. Ihre Antwort: Ausländerinnen, Flüchtlingsfrauen, Migrantinnen. Sie putzen die Wohnungen der Besserverdienenden, besorgen den Haushalt, füttern und pflegen die Alten, waschen, reinigen Häuser, Kleider, Hintern, kurz: machen den Dreck weg, den andere hinterlassen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Mainzer Verkehrsbetriebe ersetzen alte Diesel-Busse – Verhandlung zum Mainzer Diesel-Fahrverbot am 24. Oktober

Das Mainzer Verkehrsministerium unterstützt die vorzeitige Neubeschaffung von 23 Bussen, die die umweltfreundliche Euro-6-Norm erfüllen und ältere Fahrzeuge ersetzen, die 15 Jahre alt sind und lediglich die Euro-3-Norm einhalten. Die neuen Busse werden ab Ende 2018 im Mainzer ÖPNV eingesetzt, ursprünglich sollten sie schrittweise in den kommenden drei Jahren angeschafft werden. „Mit der Unterstützung des Landes können wir damit deutlich schneller als geplant einen weiteren großen Schritt zur Stickoxid-Reduzierung in Mainz machen”, so Oberbürger-meister Michael Ebling. Das ist auch nötig, denn am 24. Oktober soll das Diesel-Fahrverbot für Mainz verhandelt werden. Die Stickoxid Grenzwerte sind nach wie vor zu hoch. Ob die Busse und weitere Maßnahmen helfen, bleibt fraglich. (mehr …)

| | Kommentieren

20. Gutenberg Marathon am 5. Mai – Anmeldung ab 21. September

Am Freitag, 21. September, öffnet das Anmeldeportal zum 20. Gutenberg Marathon Mainz. Im Jahr 2000 wurde der Marathon zum 600. Geburtstag von Johannes Gutenberg ins Leben gerufen. Was damals zunächst als einmalige Veranstaltung gedacht war, entwickelte sich seither zu einer Erfolgsgeschichte. Nach mittlerweile 19 Jahren und vier mit dem DLV gemeinsam durchgeführten Deutschen Marathon-Meisterschaften ist der Gutenberg Marathon Mainz heute eine „echte Größe“ im bundesweiten Laufkalender. Aktuell avanciert er weit über Mainzer Grenzen hinaus zu einem Treffen für alljährlich über 8.000 Langstreckensportler/innen. (mehr …)

| | Kommentieren

Showbühne Musical “Moggelguntia” ab 22. September im Frankfurter Hof

Mit großem Orchester, Chor und einem schwungvollen Ensemble tritt die Showbühne Mainz eine humorvolle Zeitreise durch die Geschichte der nicht ganz so fiktiven Stadt „Moggelguntia“ an. Ein historisches Musical. Die Premiere findet am 22.9. (20 Uhr) im Frankfurter Hofstatt. Zwei weitere Aufführungen gibt es am 29. und 30. September im Naturhistorischen Museum. (mehr …)

| | Kommentieren

phanTANZtisch – das große Showtanzturnier in der Rheingoldhalle am 22. September

Beim Showtanzturnier phanTANZtisch kämpfen die besten Showtanzgruppen Rheinhessens in der Rheingoldhalle im Wettkampf um den Sieg. Die Wertung erfolgt anschließend von einer professionellen, bekannten Jury. Zusätzlich gibt einen Publikumspreis, bestimmt von den Zuschauern und im Anschluss eine große Aftershowparty.

Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr.

| | Kommentieren

Musik & Kunst auf der Flucht – Benefizkonzert am 22. September im Haus der Kulturen

Der Krieg in Syrien hat verheerende Folgen für die Menschen, das Land und auch weltweit und hat Millionen Menschen aus und um Syrien vertrieben.
Dieser Krieg hat Menschen das Leben gekostet und viele Kinder ohne Eltern hinterlassen. Die Kinder wurden ohne ihre Eltern in Flüchtlingslagern untergebracht.
Am Samstag, 22. September um 19:30 Uhr wird der Pianist Aeham Ahmad ein Konzert mit Lesung seines Buches „Und die Vögel werden singen. Ich, der Pianist aus den Trümmern“ im Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung- Haus der Kulturen in der Wormserstr. 201 in Mainz, geben. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Frankfurter Hof und der Stadt Mainz statt. Aeham Ahmad hat in Yarmouk in den Ruinen bei Flüchtlingslagern für die Kinder täglich Musik gespielt, damit sie für einen Moment alles vergessen können. Er versucht mit seinem Buch auf mehreren Sprachen die Flucht, das Leid und die Schmerzen auszudrücken.
Außerdem wird der Künstler Ghassam Shaab aus dem Projekt „Musik und Kunst auf der Flucht“ seine Werke präsentieren.
Auch die Iranische Sängerin Azadeh Bahrami (RtMiss) wird mit Dennis Merz musikalisch begleiten.
Der Erlös wird in die richtigen Hände für Kinder weitergeleitet von Herrn Azadi.

| | Kommentieren

Offene Ateliers in Mainz und RLP am 22./23. und 29./30. September

Rheinland-Pfalz beheimatet ein breites Spektrum professioneller Künstler aller Disziplinen. Die offenen Ateliers bietet Interessierten an zwei Wochenenden die Möglichkeit, sich von der Vielfalt des professionellen künstlerischen Schaffens in Rheinland-Pfalz zu überzeugen. In Mainz sind dabei über 30 Künstler vertreten. (mehr …)