| | Kommentieren

Neutorfest am 19. und 20. Mai

Bei der dritten Ausgabe des Neutorfests wird erstmals auch draußen vor der Cocktail-Bar „Spiritus“ gemütlich gefeiert. Es gibt mehrere Essens- und Getränkestände. Die Ausweitung auf zwei Tage bietet zudem Platz für diverse Livebands. Insgesamt acht Bands und Solokünstler wurden von der Künstleragentur Musikmaschine eingeladen, den Gästen neben den Gaumen- auch Ohrenfreuden zu verschaffen. Los geht´s am Freitag um 18 Uhr, am Samstag um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

| | Kommentieren

PENG-(Neu)Eröffnung am 12. Mai im Alten Rohrlager

Das PENG ist mal wieder umgezogen und feiert die Eröffnung in seinem neuen Domizil in der Weisenauerstraße 15, dem alten und Denkmalgeschützen Gebäude des Rohrlagers. Mehrere Künstler stellen Exponate aus und beteiligen sich auch an der Gestaltung des Abends. Fotografien, Zeichnungen und Installationen schmücken die neuen Räumlichkeiten und sollen dem alten Gelände neues Leben einhauchen. Musikalisch geht es ab 19 Uhr mit Bands unter dem Arkadengang los. Danach bespielen DJ’s die Veranstaltungshalle. (mehr …)

| | Kommentieren

Party: 5 Jahre Weinraumwohnung mit CHEFBOSS / Acht zu Eins u.v.m. am 29. April im Eulchen/Schlossbiergarten

Die Weinraumwohnung hat Geburtstag und feiert ein ganzes Wochenende mit mehreren Veranstaltungen im Eulchen-Schlossbiergarten. Los geht s am Samstag, 11 bis 17 Uhr mit der Hausmesse. 16 Winzer und zwei Brenner präsentieren ihren Stoff. Die Messe kostet 8 Euro Eintritt, dafür kann man mehr als 100 Weine und Brände probieren. Am Abend findet dann ein fettes Konzert statt. Die Mainzer ‘Acht zu Eins’ treten ab 19:30 Uhr auf und werden gefolgt von CHEFBOSS aus Hamburg.
Am Sonntag wird dann mit Rieslingschorle oder Eulchenbier gekontert beim Frühschoppen im Biergarten. Ab 13 Uhr findet dann zusammen mit Grinskram, Klotz und Quer und anderen Einzelhändlern ein verkaufsoffener Sonntag im Biergarten statt.

 

| | Kommentieren

“Kiezbaum Cider Birne” Release-Fete am 7. April im LUUPS

Kiezbaum ist Cider, gepresst & gekeltert mit Obst von Streuobstwiesen. Zum Release der neuen Sorte “Kiezbaum Cider Birne”, veranstalten die Macher eine kleine Vorabend-Fete im LUUPS Shop (Leibnizstraße 22). Die Flasche gibt es für zwei Euro, wovon 1 Euro in das Crowdsourcing-Projekt des Sänges Marcel Sem Seiffert geht. Außerdem gibt es etwas zu gewinnen. Und zwar einen selbstgewählten Coversong von Sem. 18 bis 22 Uhr.

| | Kommentieren

Pferde statt Techno – Love Family Park fällt 2017 aus

Aus der Allgemeinen Zeitung von Maike Hessedenz

Die Zeiten von wummernden Techno-Bässen auf dem Mainzer Messegelände sind wohl vorerst vorbei. Nach drei Jahren, in denen der „Love Family Park“ je bis zu 25.000 Besucher in den Hechtsheimer Wirtschaftspark gelockt hatte, haben sich die Veranstalter der Ludwigshafener Firma „Cosmopop“ und die Mainzer Messegesellschaft (MMG) jetzt getrennt. (mehr …)

| | Kommentieren

Party: 5 Jahre sensor Wiesbaden am 1. April im Kulturpalast

Unsere Schwester feiert ihr 5-jähriges. Voller Schwarzlicht erstrahlen Neonfarben – sensor meets Neontanzattacke! Mit Neonschminkstation, leuchtenden Drinks, Schwarzlichtspielchen a la Käsekästchen, Neonkicker und eine Fotostation mit Neonaccessoires für die Erinnerung an den Abend. Das Lasertanz-Orchester feuert Hits aus den 90er und 00er Jahren ab, während Max Masher (Heilige Liga) auf dem zweiten Floor einheizt. Hingehen. (Foto: Pascal Swoboda)

| | Kommentieren

Irish Spring Fest am 23. März im Frankfurter Hof

Die Iren haben sich vom Geheimtipp zum wichtigsten jährlichen keltischen Frühlings-Folk-Festival entwickelt. Das Festival gehört heute für viele (Musik)-Fans zum Frühling dazu, wie die ersten warmen Sonnenstrahlen und die erwachende Natur. Die Musiker-Karawane gastiert  jedes Jahr in über 30 Städten. Aufspielen werden im Frankfurter Hof: Eddie Sheehan & Cormac Doyle, David Munnelly Trio (Foto), Connla und Andrew Vicker. Beginn um 20 Uhr, VVK: 20 bis 27 Euro, AK: 23 bis 30 Euro.

| | Kommentieren

Wladimir Kaminer & Russendisko am 10. März im Kulturclub schon schön

Zum hundertjährigen Jubiläum der Russischen Revolution fragt sich Wladimir Kaminer, was schief gegangen ist, nachdem die Russen ihr kommunistisches Experiment begraben haben – liebevolle und verzweifelte Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und Gegenwart seines Landes. Danach wie immer Russendisko. Denn Wladimir ist nicht nur ein begnadeter Schriftsteller, sondern auch ein ganz passabler DJ! (mehr …)