| | Kommentieren

„Vater und ich“: Dilek Güngör liest am 29. November in der Kakadu Bar

Die Weltliteratur ist voller Geschichten von Vater-Sohn-Beziehungen, was aber ist mit Vätern und Töchtern? Dilek Güngör beschreibt in ihrem Roman die schwierige Annäherung einer Tochter an ihren Vater, der als sogenannter Gastarbeiter in den 1970er Jahren aus der Türkei nach Deutschland kam. „Vater und ich“ wurde auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2021 nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.