| | Kommentieren

Musikalische Lesung: Matthias Brandt und Jens Thomas am 8. März im Staatstheater

„Blackbird“, der erste Roman von Matthias Brandt (Foto li.), erzählt von Liebe, Freundschaft, Komik und der Tragik des Lebens. Der Schauspieler, Autor und Sohn des früheren Kanzlers, wird während der Lesung musikalisch von Jens Thomas (re.) begleitet.

Als der 15-jährige Morten Schumacher, genannt Motte, einen Anruf bekommt, ist in seinem Leben nichts mehr, wie es einmal war. Sein bester Freund Bogi ist plötzlich sehr krank. Kurz danach fährt Jacqueline Schmiedebach vom Einstein Gymnasium auf einem Hollandrad an ihm vorbei, und die nächste Erschütterung nimmt ihren Lauf. Zwischen diesen beiden Polen, der Möglichkeit des Todes und der Möglichkeit der Liebe, spitzen sich die Ereignisse immer weiter zu, geraten außer Kontrolle und stellen Motte vor unbekannte, schmerzhafte Herausforderungen.

Nach „Psycho“, „Life“ und „Krankenakte Robert Schumann“ der neue Abend des Duos Brandt/Thomas.

Beginn: 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.