| | Kommentieren

Marcel Kimble-Ausstellung im mainzstore am Markt

Nachdem im Juni die Ausstellung zur Hochwasserkatastrophe „Rückblende ‒ Menschen nach der Flut“ im Obergeschoss der Tourist Info am Markt stattfand, folgt nun eine Ausstellung des Mainzer Künstlers Marcel Kimble. Zwischenzeitlich haben auch das Kaffeemobil der Müller Kaffeerösterei und eine Pop Up-Koje des Mainzer Unternehmens M1 Streetwear das Angebot ergänzt. Der mainz STORE kommt dabei auch in der Branche gut an ‒ zuletzt wurde er als „Projekt des Jahres“ für den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022 nominiert ‒ die Entscheidung unter den drei Nominierten fällt im Oktober. Der Ausstellungszeitraum läuft vom 2. bis zum 30. Juli.


Marcel Kimbles großformatige Comic-Originalgemälde mit den ein oder anderen bekannten Protagonisten kann kostenlos während der Öffnungszeiten des mainz STORE (Montag bis Samstag, 10 bis 18 Uhr) besucht werden. Im August ist dann eine Graffiti-Ausstellung des Street Art-Künstlers Leif.Lines geplant. Die temporären Ausstellungen sollen dabei die „mainzgefühl-Experience“, die interaktive Dauerausstellung zur Mainzer Lebensart, ergänzen und lokalen Künstlern eine Bühne für ihre Werke bieten.

„Info ‒ Wine ‒ Experience“ ‒ dieses Motto zieht sich durch das gesamte Konzept des Ende 2021 eröffneten mainz STORE am Domplatz. Neben den klassischen Funktionen einer Tourist Information bietet er ein breites Sortiment an Mainz-Produkten, digitale Erlebnisse, eine kuratierte Info-Vinothek und eine Dauerausstellung zur Mainzer Lebensart ‒ dem #mainzgefühl. Um ein weiteres attraktives Angebot zu schaffen, haben lokale und regionale Produzenten, Händler, Gastronomen, Künstler und Kulturschaffende die Möglichkeit, sich temporär im mainz STORE zu entfalten. So hat das Mainzer Textilunternehmen M1 Streetwear im Juni eine Pop Up-Koje bezogen und die eigenen Waren wie z.B. Mainz-Mützen und -Socken angeboten. Die Bodenheimer Kafferösterei Müller hat auf dem Vorplatz ihre besonderen Aromen an die Laufkundschaft in der Mainzer City gebracht. Ebenfalls im Juni konnte im Obergeschoss die Fotografie-Ausstellung „Rückblende ‒ Menschen nach der Flut“ besucht werden.

Der mainz STORE ‒ als Mischkonzept aus moderner Tourist Information, Mainz-Shop, Info-Vinothek, Begegnungszentrum und Ausstellungs-/Eventlocation ‒ hat bereits jetzt landesweit für Aufmerksamkeit gesorgt: Kürzlich wurde der mainz STORE als „Projekt des Jahres“ für den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022 nominiert. Es stehen drei Projekte in der engeren Auswahl, die sich im Juli noch einmal vor einer Fachjury präsentieren ‒ und der mainz STORE ist eines davon. Die Entscheidung fällt schließlich im Rahmen des Tourismustags Rheinland-Pfalz, der in diesem Jahr am 14. Oktober im Ransbach-Baumbach stattfindet.

Informationen zum mainz STORE / Online-Shop unter www.mainz-store.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.