| | Kommentieren

Klänge zwischen Balkan und Südamerika: „I Giocosi“ am 12. November auf der ZMO-Bühne

Die Auftritte des Ensembles sind von vielen musikalischen Facetten geprägt. Dabei ist die italienische Bedeutung des Namens „I Giocosi“– fröhlich und scherzhaft – Programm. Leichtfüßig und mit viel Spielfreude nimmt die Gruppe ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise: Vom Balkan über den Orient bis nach Südamerika – Jazz, Orient, Klezmer bis Tango. Im Gepäck haben sie unter anderem Stücke ihres Albums „Dasmal Harir“. Beginn ist um 19 Uhr (Karl-Zörgiebel-Straße 2).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.