| | Kommentieren

Vorstandsvorsitzende Simon verlässt Mainzer Unimedizin

Personalwechsel an der Mainzer Universitätsmedizin. Professorin Babette Simon gibt Anfang Oktober ihr Amt als Vorstands-vorsitzende auf. Sie wechselt zu einem internationalen Medizintechnikunternehmen. Ein Grund für den Abgang könnten interne Unstimmigkeiten sein. So soll es innerhalb des Vorstands Uneinigkeit über die künftige Strategie des hochverschuldeten Klinikums geben, heißt es aus internen Kreisen. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Professor Konrad Wolf soll den Wechsel forciert haben. Babette Simon stand seit 2012 an der Spitze der Unimedizin – als erste Frau bei einem deutschen Uniklinikum überhaupt. Zuvor war sie Präsidentin der Universität Oldenburg. Ein Nachfolger von Simon steht noch nicht fest. Foto: Harald Kaster.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.