| | Kommentare deaktiviert für Runder Tisch “Radverkehr” gegründet

Runder Tisch “Radverkehr” gegründet

radel

Die Stadt Mainz hat einen Runden Tisch Radverkehr gegründet. Bereits im Oktober 2015 fand das „Forum Fahrrad“ mit über 40 Interessenvertretern aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Gesellschaft, Medien, Verkehrsverbund und Unternehmensverbänden statt. Der nächste Runde Tisch soll Anfang Mai stattfinden und öffentlich tagen. Der Möglichkeit zur Vernetzung der verschiedenen Akteure in diesem Radverkehrsforum folgte der Wunsch nach einer Plattform für regelmäßigen Austausch.  Dafür hat Verkehrsdezernentin Katrin Eder nun den Runden Tisch Radverkehr ins Leben gerufen. Bei seiner ersten konstituierenden Sitzung am 23. Februar 2016 waren mehr als 30 Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, Citymanagement, Mobilitätsvereine (ADFC, ADAC, ACE, VCD), Bike Kitchen, Einzelhandel, Polizei, Freewaykurier und MVGmeinRad anwesend.

Der Radverkehrsbeauftragte aus Koblenz stellte die Arbeitsweise des Runden Tischs Radverkehr in Koblenz vor. Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer über künftige Themen und Zielvorstellungen, mit denen sie sich in Zukunft beschäftigen wollen. Einig waren sich die Teilnehmer/innen darin, dass sich die Stadt Mainz nach der im Frühjahr 2016 stattfindenden Haushaltsbefragung, wie viele andere Städte auch, ein verbindliches Ziel setzen soll, welcher Radverkehrsanteil  zukünftig angestrebt werden soll.
Es sollte analysiert werden, welche Gruppen von Radfahrenden es gibt und zu welchem Zweck diese Rad fahren, um zielgerichtet Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs ergreifen zu können. Als eine wiederholt eingeforderte Maßnahme wurde die Ausweisung attraktiver schneller und sicherer Routen benannt.
Zudem wurde vereinbart, konkrete Planungen wie z. B. die Umgestaltung der Großen Langgasse oder den Bau des Fahrradparkhauses vorgestellt zu bekommen und mit Anregungen und Know-how diese Projekte zu unterstützen.

Als weiterer Themenkomplex wurde die Frage der Öffentlichkeitsarbeit diskutiert. Ein Ziel müsse sein, in den gesellschaftlichen Diskurs einzutreten und gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz im Straßenverkehr zu erreichen. Hierfür sollen eine Reihe von Kooperationen und Veranstaltungen durchgeführt werden, etwa im Rahmen der verkaufsoffenen Sonntage.

Verkehrsdezernentin Katrin Eder: „Das Forum Fahrrad und der erste Runde Tisch waren ein voller Erfolg. Ich bin beeindruckt, wie viele Organisationen und Personen teilgenommen und konstruktiv mitgearbeitet haben. Das gibt Schwung für die Zukunft des Radverkehrs in Mainz, in Kooperation mit vielen dem wachsenden Radverkehrsanteil zukünftig Rechnung zu tragen“.