| | Kommentieren

Urig & gemütlich: Der Gutsausschank Leber in Mainz-Hechtsheim

Viel Platz im Innen- und Außenbereich

Georgshof – Gutsausschank Georg Leber steht in großen Lettern auf der Häuserwand. Seit vielen Jahren ist der Ausschank ein beliebtes Ausflugsziel an der Ortsrandlage von Mainz-Hechtsheim. Das eigentliche Weingut wird von Stefan Leber geleitet. Die ehemalige Gutsschänke ist verpachtet und liegt seit 13 Jahren in den bewährten Händen von Volker Mayer, der schon immer eine Restaurant- Leidenschaft hatte. Nach zwei Stationen in Marienborn und Gonsenheim lernte er Stefan Leber in dessen Hechtsheimer Weingut kennen, und schnell war klar, dass Volker den Gutsausschank übernimmt. Die Aussicht, einen solchen bei einem ausgezeichneten Winzer aufzubauen, klang sehr verlockend.

Bepflanzter Innenhof
Tatsächlich ist der idyllisch und reich bepflanzte Innenhof gerade bei sonnigen Temperaturen unbedingt einen Ausflug wert. Aber auch die vor viereinhalb Jahren renovierte Gaststube hat einiges zu bieten. Hier trifft Uriges auf Modernes. Schmuckstück ist der rote Salon, ein separater Raum, der für Feierlichkeiten gebucht werden kann. Und wie in einem Gutsausschank eben üblich, entdeckt man auf der Speisekarte gut-bürgerliche Gerichte, die ehrlich und handfest zubereitet werden. Die Karte bietet Klassisches mit kleineren Variationen. Neben dem „Meenzer Handkäs“ gibt es auch eine mediterrane Version mit Oliven, eingelegten Tomaten und Balsamico Creme. Zum Ambiente passend lockt alternativ der eingelegte Feta mit Oliven, Kräutern, Peperoni, Knoblauch und Baguette oder ein Forellenfilet, geräuchert in Wacholder. Flämische Bauernsülze mit Frankfurter grüner Sauce und hausgemachter Wurstsalat mit Emmentaler Käse sind fest im Programm.

Hacksteak 250 Gr. mit Pfefferrahmsauce
und Pommes
Von Silvaner über Riesling bis Grauburgunder: Prämierte Leber-Weine im Ausschank

Fleischiges und edler Vino
Bei den Hauptspeisen gibt es mit diversen Schnitzelgerichten, marinierten Steaks und Hacksteaks eine breite Auswahl an warmen Gerichten und natürlich auch – das Weingut lässt grüßen – ein Rieslingschnitzel mit einer wohlschmeckenden hausgemachten Riesling-Zwiebel-Sahnesauce. Ergänzt wird das Angebot durch eine wechselnde Extrakarte, die mal einen „Gemischten Fischteller“ präsentiert mit norwegischem Räucherlachs, edlem Matjesfilet, geräuchertem Forellenfilet mit Tafelmeerrettich für 13,90 Euro, oder „Winzerspaghetti-Garnelen“ mit genannter Riesling-Zwiebel- Sahnesauce, geschmolzenen Tomaten, Parmesankäse auf Spaghetti für 13,90 Euro.

Hauseigene Produkte
Nicht ganz überraschend findet man im Weinangebot der Gutsschänke ausschließlich hauseigene Produkte vom Weingut Stefan Leber, was in der Tat kein Nachteil ist. Das Weingut ist mehrfach ausgezeichnet worden als „Haus der prämierten Weine“. So sind denn auch viele der Weine mit der Kammerpreismünze Rheinland-Pfalz in Gold und Silber dekoriert. Daneben hat Volker Mayer aber auch an bierdurstige Kehlen gedacht und schenkt Bitburger Pils oder Paulaner Hefeweizen aus. Kurzum: Der Gutsausschank im Weingut ist ein Geheimtipp für Freunde der gut-bürgerlichen Küche mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden und mit der Straßenbahnlinie 50/53 (Endhaltestelle Bürgerhaus Hechtsheim) ist man ebenso nah dran.

Gutsausschank Leber
Klein-Winternheimer Weg 4
55129 Mainz
Telefon 06131-6007884
gutsausschank-leber@hotmail.de
Mittwoch bis Sonntag ab 17 Uhr,
Montag und Dienstag Ruhetag

Text Michael Bonewitz Fotos Sven Hasselbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.