| | Kommentieren

Naherholung statt Hotel am Kurfürstlichen Schloss?

Die Pläne für ein Hotel am Kurfürstlichen Schloss in Mainz sind offenbar vom Tisch. Wie die Mainzer Allgemeine Zeitung (AZ) meldet, sollen der jetzige Parkplatz und das abgängige Werkstattgebäude des Römisch-Germanischen Zentralmuseums neben dem Schloss stattdessen zur Grünfläche umgewandelt werden. Bislang war ein 200-Betten-Haus mit vier Sternen vorgesehen. Noch während der Expo Real 2016 hatte Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) berichtet, dass es über die Fläche bereits Gespräche mit internationalen Hotelketten gebe.
Derzeit findet sich keine offizielle Stellungnahme der Stadtverwaltung zum Stand der Hotelpläne. Fest steht aber, dass die Stadt das in ihrem Besitz befindliche Schloss zum Kongresszentrum mit 2.445 qm Veranstaltungsfläche umgestalten will, mit Baubeginn voraussichtlich 2021. Die AZ beziffert die Kosten auf voraussichtlich 58 Mio. Euro. (Immobilien Zeitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.