| | Kommentare deaktiviert für Mainzer Mobilität weitet Fahrplan ab 1. Februar aus

Mainzer Mobilität weitet Fahrplan ab 1. Februar aus

Trotz Lockdowns weitet die Mainzer Mobilität das ÖPNV-Angebot ab Montag, 1. Februar, nochmals aus. Auch wenn die Fahrgastnachfrage während der Pandemie niedriger ist, setzt man alle verfügbaren Ressourcen ein. Durch die Ausweitung des Fahrplans können sich die Pendler besser auf die Fahrzeuge verteilen. So gilt ab Montag, 1. Februar bis ca. 20:30 Uhr auf den Straßenbahnlinien 50, 51, 52, 53 und 59 der normale Fahrplan wie an Schultagen. Ergänzend einzelne Fahrten zur Beförderung der Schulkinder bis einschließlich der 4. Klassen sowie die Fahrten von/zur IGS Mainspitze auf den Linien 56 und 58. Auf allen Buslinien gelten bis ca. 20:30 Uhr die Fahrtzeiten, die in den Aushangfahrplänen in der Spalte „Mo.-Fr. (Ferien)“ zu finden sind. Unverändert gilt ab 21 Uhr der Nachtfahrplan.

Der geänderte Fahrplan hat zum Beispiel folgende Angebotsausweitungen bei den Linien der Mainzer Mobilität zur Folge:

  • Linie 9: fährt wie an vorlesungsfreien Tagen; damit finden vor- und nachmittags wieder Fahrten zwischen Hauptbahnhof und Duesbergweg statt
  • Linien 50, 51, 52 und 53: deutliche Angebotsausweitungen auf allen Straßenbahnstrecken
  • Linie 55: die Linie ist wieder auf ihrer kompletten Strecke alle 30 Minuten unterwegs.
  • Linie 57: die meisten Fahrten, die zwischen Hauptbahnhof und Bretzenheim/Ludwig-Nauth-Straße fahren, finden wieder statt; damit morgens aus Richtung Bretzenheim zum Hauptbahnhof und nachmittags nach Bretzenheim alle 15 Minuten unterwegs
  • Linie 59: ist wieder nach dem Fahrplan an schulfreien Tagen im Einsatz (bisher kein Betrieb)
  • Linien 60 und 63: fahren tagsüber in den Hauptverkehrszeiten wieder von/bis Mombach/Am Polygon
  • Linie 61: fährt tagsüber in den Hauptverkehrszeiten wieder mit allen Fahrten mindestens von/bis Mombach/Waldfriedhof
  • Linie 66: fährt wieder durchgehend von/bis Altstadt/Brückenplatz nach dem normalen Fahrplan an schulfreien Tagen
  • Linie 71: fährt wieder durchgehend von/bis Gonsenheim/TSV Schott Mainz
  • Linie 74: ist wieder nach dem normalen Fahrplan an schulfreien Tagen zwischen Wiesbaden-Bieberich/Äppelallee-Center und Hechtsheim/Mühldreieck (über Mombach – Gonsenheim – Bretzenheim) im Einsatz (bisher kein Betrieb)
  • Linie 76: Fahrten, die nur zwischen „Hechtsheim/Frankenhöhe“ und „Neustadt/Mainstraße“ unterwegs sind, finden wieder statt; damit auch deutliche Ausweitung des Fahrplanangebots von/zu den Kliniken

An den Wochenenden gilt von ca. 4:00 bis ca. 20:30 Uhr weiterhin der normale Fahrplan mit den auf den Aushangfahrplänen angegebenen Zeiten.

Nachtverkehr ab 21 Uhr

Der Nachtverkehr mit den Linien 6 (auf der Strecke Wiesbaden – Mainz/Hauptbahnhof), 50 (mit Anschluss zur Linie 66 in Hechtsheim), 90, 91, 92 und 93 startet weiter täglich bereits um 21 Uhr. Jeweils um 21:00, 21:30, 22:00, 22:30, 23.00, 24:00 sowie 1:00 Uhr treffen sich am Hauptbahnhof diese Linien zum Umstieg. Weiter sind nach 21 Uhr noch einzelne Fahrten anderer Linien unterwegs, insbesondere die Linien 9, 51, 52 und 68. 

Verbindungsauskünfte & Apps

Die Verbindungsauskünfte im Internet und den Apps „Mainzer Mobilität“ und „RMV“ zeigen voraussichtlich ab Freitag, 29. Januar 2021, die neuen Fahrtzeiten an. Auf die App „DB Navigator“ hat die Mainzer Mobilität keinen Einfluss, weshalb hierzu keine Informationen vorliegen, ob und wann diese aktualisiert wird. 

MainzRIDER-Gebiet erweitert / angepasste Bedienzeiten

Aufgrund des in den Morgenstunden wieder ausgeweiteten Fahrplans der Busse und Straßenbahnen, ist der MainzRIDER ab 1. Februar 2021, 18 Uhr, täglich wieder von 18 bis 4 Uhr unterwegs. Zwischenzeitlich war das on-demand-Angebot der Mainzer Mobilität in den Morgenstunden bis 6 Uhr ausgeweitet worden, da in den frühen Morgenstunden das Fahrplanangebot im Rahmen des Lockdowns reduziert war.

Bereits seit dem 18. Januar 2021 ist der MainzRIDER innerhalb von Finthen montags bis freitags (außer an Feiertagen) auch von 9 bis 15 Uhr unterwegs. Damit sind dort auch tagsüber flexible Fahrten möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de, per E-Mail an verkehrscenter@mainzer-mobilitaet.de oder telefonisch unter 06131/12 77 77.