| | 2 Kommentare

Mainzer Hofflohmärkte: Premiere am 26. Mai in der Neustadt

Erstmals in Mainz – nachhaltig, ökonomisch und gemeinschaftlich wollen die “Mainzer Hofflohmärkte” Bürger*Innen zusammenbringen und zum
Trödeln, Schlendern und Tauschen einladen. Die Idee ist, die Hinterhöfe und Gärten der Stadt zu nutzen, um kleine, nachbarschaftliche Flohmärkte zu veranstalten. Der erste findet am 26. Mai in der Neustadt statt.

Die Idee dabei ist ganz einfach – die Hausbewohner verkaufen, verschenken oder tauschen in ihren Höfen und Gärten ihre gebrauchten Schätze. Ob Kleidung, Möbel, Deko, Bücher, Spielzeug und was Sonst nicht mehr gebraucht wird.
Anmelden konnten sich die Hausgemeinschaften online. Dabei gilt eine Anmeldung immer für ein gesamtes Haus, egal wie viele Stände dann in dem jeweiligen Hof oder Garten verkaufen. Die Teilnahme kostet 6 Euro. Eine Woche zuvor wird eine Übersichtskarte in Form eines Stadtplans mit allen teilnehmenden Hausgemeinschaften in Geschäften, Cafés und Restaurants des Viertels ausgelegt, damit die Besucher einen Überblick über das Viertel und die teilnehmenden Höfe erhalten.

Zusätzlich werden alle teilnehmenden Höfe am Hofeingang gekennzeichnet.

Realisiert werden die Mainzer Hofflohmärkte vom gemeinnützigen Verein Für Mainz e.V., der sich vor Allem für die Stärkung der Gemeinschaft durch Kultur, Kunst und Bildung in der Stadt Mainz engagiert.

Weitere Informationen und die Anmeldung sind auf der Webseite der Mainzer Hofflohmärkte zu finden: www.mainzerhofflohmaerkte.de .

Weitere Termine: 11.8 Mainz Neustadt und 25.8 Mainz Altstadt.

2 Kommentare “Mainzer Hofflohmärkte: Premiere am 26. Mai in der Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.