| | Kommentieren

Jean-Michel Blais – Tolles Klavierkonzert am 27. Februar im KUZ

MIT HAND UND HERZ lautet der Name dieser neuen Konzertreihe, die am 27. Februar zum ersten Mal im Lehrsaal des frisch renovierten KUZ stattfinden wird. Denn mit Hand und Herz erschaffen die Künstler diese Art von Musik, die mitten ins Herz trifft, schwach werden lässt und durch ihre entwaffnende Ehrlichkeit und Authentizität berührt.
Zur Premiere kommt der kanadische Pianist Jean-Michel Blais. Der 31-Jährige begann im zarten Alter von 11 Jahren, auf der elterlichen Orgel zu musizieren, um bereits mit 17 Jahren als Naturtalent zum Trois-Rivieres Music Konservatorium geladen zu werden. Dieses verließ er jedoch nach drei Jahren wieder, da es ihm nicht passte, wie man ihm das Improvisieren beibringen wollte. Von nun an in seiner musikalischen Weiterentwicklung auf sich alleine gestellt, zog es ihn nach Barcelona, Berlin und schließlich nach Guatemala, um letztendlich zu Hause in Montreal seine Liebe für die Komposition wiederzuentdecken. Im April 2016 erschien sein erstes Album namens „II“, das ihm weltweite Anerkennung bescherte und Millionen Klicks auf den gängigen Streamingplattformen. Im Mai 2018 kam dann sein zweites Album „Dans ma mains“ (welch passender Albumtitel) heraus, das er größtenteils innerhalb von nur einer Woche komponierte und seinen weltweiten Erfolg noch einmal steigerte. Hier trifft das Klavier auf softe Synthesizer und vermischt sich zu emotionalen Klanglandschaften mit vielen Bergen und Tälern, Höhen und Tiefen. Unbedingt reinhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.