| | 2 Kommentare

Flächen für Graffiti-Kunst freigegeben


Nachdem der Stadtrat 2011 ein “Graffiti-Konzept” beschlossen hat, wurde am 10 Dezember die erste Fläche den Sprayern offiziell und legal zur Verfügung gestellt: Kulturdezernentin Marianne Grosse hat die Wände in der Unterführung / Brücke „Am Großen Sand“ in Gonsenheim freigeben. Eine weitere Fläche folgte am 17. Dezember mit der Unterführung „Geschwister-Scholl-Straße“ in der Oberstadt. Ziel der Stadt sei es, illegale “Schmierereien” zu verhindern und kreative Graffiti-Kunst zu fördern. (Foto: Robin Stege)

2 Kommentare “Flächen für Graffiti-Kunst freigegeben

  1. da hätte ich auch lust meine teuren sprühdosen zu verballern. immer in der gewissheit das es dort kein mensch sieht. bravo! warum werden nicht die kotzhäßlichen säulen der hochbrücke, mombacher strasse frei gegeben?

  2. Auch in der Grabenstraße (Fortsetzung Mainzer Straße) in Mainz-Gonsenheim wurde zuletzt eine Mauer blau gestrichen und dann letzten Samstag
    von Sprayern gestaltet.

Comments are closed.