| | 1 Kommentar

Wahlausschuss bestätigt 7 Kandidaten für OB- und 6 für Ortsvorsteher-Wahl Hechtsheim

Am Montag, 26. Dezember, 18 Uhr, endete die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Kandidaten zur OB-Wahl sowie die der Kandidaten zur Wahl der Ortsvorsteher im Stadtteil Mainz-Hechtsheim – beide Wahlen am 12. Februar.
Sollte eine Kandidatin / ein Kandidat beim Wahlgang am 12. Februar  die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen, ist sie/er zum OB von Mainz bzw. zum Ortsvorsteher  im Stadtteil Mainz-Hechtsheim gewählt. Sollte dies nicht der Fall sein, gehen die beiden jeweils stimmstärksten Personen in die Stichwahl am Sonntag, 5. März 2023 – dann entscheidet die einfache Mehrheit der Stimmen. Zur Knadidatenliste:

OB-Wahl
Kandidat/in 1

GRÜNE Christian Viering

Kandidat/in 2

CDU Manuela Matz

Kandidat/in 3

SPD Mareike von Jungenfeld

Kandidat/in 4

FDP Dr. Marc Engelmann

Kandidat/in 5

Die LINKE Martin Malcherek

Kandidat/in 6

Die PARTEI Lukas Haker

Kandidat/in 7

Nino Haase

(Die Reihenfolge der zugelassenen Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel ergibt sich wie folgt: Zunächst sind die im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergruppen nach der bei der letzten Wahl erreichten Stimmenzahl aufgeführt, es folgen die übrigen Wahlvorschläge in alphabetischer Reihenfolge der Bewerbernamen gemäß § 62 Abs. 5 KWG).

Ortsvorsteher-Wahl

Kandidat/in 1

CDU Ulrike Cohnen

Kandidat/in 2

SPD Ylva Dayan

Kandidat/in 3

GRÜNE Jürgen Linde

Kandidat/in 4

FREIE WÄHLER Heike Leidinger-Stenner

Kandidat/in 5

FDP Jan-Hendrik Driessen

Kandidat/in 6

Kai Schütz

 

Gemäß § 23 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz / KWG) und § 29 Kommunalwahlordnung (KWO) sind Wahlvorschläge zurückzuweisen, wenn

 

  • Form und Frist nicht gewahrt sind,
  • die erforderlichen Unterstützungsunterschriften nicht geleistet wurden,
  • der Nachweis der geheimen Bewerberaufstellung nicht erbracht ist,
  • die Wahlvorschläge den durch das Kommunalwahlgesetz und die Kommunalwahlordnung aufgestellten Anforderungen nicht genügen.

 

Die sechs aufgeführten Wahlvorschläge entsprachen diesen Vorgaben. Der Wahlvorschlag der Partei Die PARTEI musste hingegen vom Wahlausschuss zurückgewiesen werden, da er nicht den Anforderungen des §17 KWG entsprach.

 

Ein Kommentar “Wahlausschuss bestätigt 7 Kandidaten für OB- und 6 für Ortsvorsteher-Wahl Hechtsheim

  1. Gibt es eine wie auch immer geartete redaktionelle Begründung, warum die VRM/das sensor Magazin einem Kandidaten 2 Monate vor der OB-Wahl eine prominente Plattform (Rubrik: 2×5 Interview) in der aktuellen Print-Ausgabe gewährt wurde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.