| | Kommentieren

Virtual Insanity – Neue Ausstellung in der Kunsthalle – Vernissage am 2. August

Virtual insanity is what we’re living in… Bereits 1996 umtrieb die Band Jamiroquai der Kontrollverlust, den das digitale Zeitalter zu bringen drohte. Und nicht ohne Grund, wie wir heute wissen: Das Abgleiten in virtuelle Realitäten führt in steigendem Maße zu Wahrnehmungsstörungen, Verrohung oder Eskapismus. Die neue Ausstellung in der Kunsthalle beschäftigt sich mit dem namensgebenden Konzept, der Ausdehnung der Realität und ihren Schattenseiten.

Starke Immersion verändert das Bewusstsein, den Menschen. Je stärker das Präsenzgefühl innerhalb der virtuellen Welt, also je überzeugender die Illusion Teil von ihr zu sein und der physischen Welt den Rücken zu kehren, umso umfassendere und tiefgreifendere Wirkungen treten ein. Und diese Wirkungen beschränken sich nicht nur auf Gedanken und Gefühle, sondern sind auch körperlich messbar.

Was passiert, wenn wir in fremde Welten eintauchen, aus ihnen aber nicht mehr auftauchen können? Was nehmen wir mit und was bleibt von uns? Diesen und weiteren Fragen gehen die Künstler in Virtual Insanity nach.

Die Ausstellung läuft bis zum 18. November.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.