| | Kommentieren

Tanzmainz-Premiere: „Freiheit“ ab 6. Juni im Staatstheater

Hauschoreograf Guy Weizman und seine Partnerin Roni Haver widmen sich in ihrer neuen Arbeit fürs Mainzer Staatstheater einer der Grundfragen menschlichen Zusammenlebens. Freiheit, dieser oft propagierte hohe Wert, ist extrem verletzlich, ja, fast flüchtig. Sein Gegenüber ist die Angst. Und gerade diese wird immer häufiger zum Instrument politischer Strategien. Oft werden wir – ohne es zu merken – von Bildern bestürmt, die uns suggerieren, unsere Freiheit sei in Gefahr. Angst macht sich breit, und wo sie regiert, ist die Freiheit womöglich schon am Ende, bevor der Ernstfall tatsächlich eingetreten ist.

Aber nicht nur im politischen Kontext sind wir manipulierbar. Oft sind wir einfach uns selbst ausgesetzt und irrationale Ängste können sich im Alltag breitmachen. Was ist es bei Ihnen: Einbruch, Spinnen, Höhenangst? Nicht ohne Humor begeben sich Guy Weizman und Roni Haver gemeinsam mit dem Ensemble von tanzmainz auf die Suche nach dem Kern eines ernsten Themas: der Angst, die Freiheit zu verlieren.

Weitere Termine:  16.6., 17.6., 28.6, 30.6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.