| | Kommentieren

Tanz- und Performancefestival „Out Of Space“ vom 1. bis 4. September

Nach Verlust des langjährigen Veranstaltungsortes in der Neustadt und einer zweijährigen Corona-Zwangspause präsentiert das „performance art depot“ im Rahmen des Kultursommers RLP ein Best of unterhaltsamer, außergewöhnlicher und innovativer Performance- Tanz- und Videoproduktionen – vom Liederabend mit einer veganen Drag-Kuh, über einen anarchistischen Audiowalk, tanzenden Fledermäusen und hybrider Weltrettungsperformance, bis zu einer interaktiven Ausstellung, einem Tanzworkshop und intimer Sündenbeichte: www.pad-mainz.de.

Tanz- und Performancefestival OUT OF SPACE

  1. bis 4. September in Mainz

pad is back! Nach Verlust des langjährigen Veranstaltungsortes in der Mainzer Neustadt und einer zweijährigen Corona-Zwangspause präsentiert das performance art depot vom 1. bis 4. September im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz nun ein BEST OF unterhaltsamer, außergewöhnlicher und innovativer Performance- Tanz- und Videoproduktionen.

Die Pandemie hat viele Künstler*innen vor große Herausforderungen gestellt und ein Umdenken auf mehreren Ebenen des kreativen Arbeitsprozesses verlangt. Das pad-Team hat Künstlerkolleg*innen und ehemalige Gastkünstler*innen gefragt, wie sie in den letzten zwei Jahren mit der raumlosen und oft auch zuschauerlosen Situation umgegangen sind – dabei hat sich gezeigt, dass die Erkundung und Erschließung neuer Räume abseits oder außerhalb gewohnter Auftrittsorte, sowohl im realen als auch im virtuellen Raum, seit Mitte 2020 im Mittelpunkt der Arbeit vieler Kulturschaffender steht.

OUT OF SPACE bietet nun Künstler*innen aus Mainz, Deutschland und dem europäischen Ausland die Möglichkeit, mit über 12 Einzelprojekten zu zeigen, welche kreativen Wege sie gefunden und mit welchen Themen sie sich in den letzten Jahren beschäftigt haben.

Das Programm von OUT OF SPACE bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Performances – vom Liederabend mit einer veganen Drag-Kuh, über einen anarchistischen Audiowalk, tanzenden Fledermäusen und hybrider Weltrettungsperformance, bis hin zu einer interaktiven Ausstellung, einem Tanzworkshop und intimer Sündenbeichte – für Fans der performativen Kunst bleiben keine Wünsche offen. Neben Gruppen und Performer*innen, die in den letzten Jahren schon im alten pad zu Gast waren, gibt es auch einige spannende Neuentdeckungen.

OUT OF SPACE verlässt gewohnte Pfade und verwandelt verschiedenen Orte in Mainz in kreative Spielflächen.

Begleitend zum Live-Programm des Festivals gibt es ein digitales Zusatzangebot, bestehend aus Kurzfilmen und interaktiver Online-Performancekunst, sowie ein abschließendes get-together mit allen Künstler*innen und Zuschauer*innen in gemütlichem Ambiente bei Kaffee und Kuchen.

 

Mehr Infos zum Programm: www.pad-mainz.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.