| | Kommentieren

Sommer der Möglichkeiten: Geiger Daniel Gaede am 22. August in der Villa Musica

Die letzten Beethovenklänge der Saison sind eine Bearbeitung: Als Streichquintett arrangiert, erinnert Beethovens Erste in Tonart und Duktus an Mozarts großes C-Dur-Quintett KV 515. Franz Schubert soll dabei nicht fehlen, mit seiner ganz frühen, stürmischen c-Moll-Ouvertüre, die er komponierte, als er noch ein Schüler des Mozart-Konkurrenten Salieri war.

Daniel Gaede, der Hanseate, der bei Brandis, Rostal und Gingold studierte, gilt als idealer Dozent für dieses Projekt: edel, distinguiert, nicht ohne Leidenschaft im stürmischen „Eclat triomphal“ des jungen Beethoven.

Daniel Gaede, Violine
Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica
Wolfgang Amadeus Mozart:
Streichquintett C-Dur, KV 515
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21
(Bearbeitung für Streichquintett)
Beginn: 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.