| | 1 Kommentar

Phönix-­Halle wird Halle 45

halle

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen Pächter der „Phönix-­Halle“ in Mainz-­Mombach konnten sich mit ihrem Vorgänger Matthias Becker nicht auf eine Übertragung der Markenrechte an dem Namen „Phönix-­Halle“ einigen. Somit verbleiben die Namensrechte beim ehemaligen Pächter der Veranstaltungshalle in Mainz-­Mombach. Zukünftig wird die Eventlocation auf dem Areal der Alten Waggonfabrik unter „Halle 45“ auftreten. Von nun an wird nur noch der Schriftzug „Phönix Halle“ an der Fassade der Mainzer Veranstaltungshalle an die Vergangenheit erinnern.

„Herr Becker hat es abgelehnt, die Wortmarke „Phönix-­Halle“ auf uns zu übertragen. Insofern waren wir leider gezwungen, den seit über 60 Jahren existenten Namen der Halle zu ändern“, so Geschäftsführer Dr. Hanns-­Christian von Stockhausen. „Die Entscheidung unseres Vorgängers hat uns überrascht und wir bedauern sie sehr, aber die Rechtslage ist eindeutig, so dass wir die Entscheidung akzeptieren müssen“, führt der Rechtsanwalt weiter aus.

Herr Becker dazu: “Ich möchte mich abgrenzen in Zukunft von Veranstaltungen, die unter dem Namen Phönix-Halle laufen würden, da ich evtl. damit noch in Verbindung gebracht würde. Diesen Stress will ich mir sparen, das ist kein böser Wille und daher ist es mir lieber, wenn unter neuem Namen weitergemacht wird.” Zum Verkauf seiner Markenrechte sei er nicht angefragt worden, er wünscht den neuen Betreibern jedoch alles Gute.

Bei der Auswahl des neuen Namens haben sich die neuen Betreiber bewusst gegen einen Kunstnamen entschieden: „Halle 45“ bezieht sich auf die interne Gebäudenummer 6345. Die 70 Gebäude auf dem Areal der Alten Waggonfabrik sind durchnummeriert und allen ist die 63 vorangestellt – so kamen die Betreiber auf die Idee, den Namen auf „Halle 45“ zu kürzen.

Historisch ist diese Bezeichnung ähnlich gewachsen wie die seit 1949 bestehende Bezeichnung „Phönix-­Halle“, nur weniger bekannt – 1983 führten die Mainz Industrie Panzerwerke diese Nummerierung ein.

Den Namenswechsel sehen die Betreiber auch als Chance. „Wir freuen uns jetzt als „Halle 45“ durchzustarten und den Mainzern sowie der gesamten Region ein attraktives Kunst- und Kulturprogramm anzubieten. Wir werden zukünftig nicht alles neu, aber vieles etwas anders machen“, erklärt Geschäftsführer Ralph Heinrich.

Mit der Namensänderung ist ein neuer Markenauftritt der Mombacher Eventlocation verbunden. Zur Entwicklung des Markenbildungsprozesses hat die Betreibergesellschaft die Frankfurter Agentur Orange Hive hinzugezogen, die neben der Corporate Identity auch das Logo designt haben. Im Mittelpunkt des neuen Coporate Design steht der Industrielook der Halle.

Ein Kommentar “Phönix-­Halle wird Halle 45

Comments are closed.