| | Kommentare deaktiviert für Neueröffnung in der Rheinstraße: Naïv

Neueröffnung in der Rheinstraße: Naïv

Ist es eine Bar? Ist es ein Geschäft? Nein! Es ist ein Bar-Store-Tasting Room-Konzept! “Naïv” nennen sich die neuen Pächter der Rheinstraße 45, die zuletzt das Paulaner Braustübl beheimatete. Mit der düsteren Kneipe hat Naïv nicht viel gemein – weder bei der Einrichtung noch bei der Bierauswahl. Statt bayerischer Tradition gibt es hier jetzt schickes Craftbeer.

Die alte Gaststube wurde entkernt und umgebaut. Große, abgerundete Fenster blicken auf die Rheinstraße, klare Linien definieren den lichtdurchfluteten Raum. Statt in kleinen Grüppchen sitzt man hier an zwei großen Gruppentischen. Das ist Teil des Konzepts, erklärt Naïv-Pächter Sascha Euler: “Wir haben uns der Erlebnis- und Eventgastronomie verschrieben. An den großen Tischen sollen fremde Leute aufeinander treffen und ins Gespräch kommen.” Barabende, Braukurse sowie Tastings und Events rund um Bier, Wein und Spirituosen machen Naïv aus. Eine klassische Bar zu eröffnen sei nie ihre Absicht gewesen. “Unsere Tastings sollen etwas besonderes sein”, erklärt Euler. An erster Stelle steht dabei zweifelsohne das Craftbeer. Dutzende verschiedener Sorten aus der ganzen Welt werden hier angeboten, in Flaschen und vom Fass. Der Trend zum Feinschmeckerbier kommt aus Nordamerika – “und ist endlich auch hier angekommen”, freut sich Sascha Euler. Was das gecraftete vom industriellen Bier unterscheidet, sind seine Aromen. Gebraut werden sie beide auf die gleiche Art und Weise, doch während bei den großen Brauereien Wert auf einen einheitlichen Geschmack gelegt wird, spielen Craft-Brauer mit dem sogenannten Aromahopfen, um buntere Bouquets und Geschmäcker zu kreieren.

Bei den Tastings werden ausgewählte Biere mit passenden Speisen gepaart; dazu erklärt ein Experte die verschiedenen Biere und deren Herstellung. Preisklasse: 60 Euro aufwärts. Wem das zu teuer ist, der kann zu den regulären Öffnungszeiten auf ein Glas vorbeikommen. Die sind jedoch vorerst auf Freitagabend (ab 22 Uhr) und Samstag beschränkt. Ein Gezapftes kostet dann zwischen fünf und sechs Euro. Doch damit nicht genug: Im benachbarten Biershop können ab zwei Euro gekühlte und ungekühlte Flaschen erworben werden, für einen Sommernachmittag am Rhein oder zum Genießen zuhause. Der Konzeptladen in der Rheinstraße ist dabei das Schwestergeschäft von Naïv Frankfurt.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann heute Abend zur Eröffnung vorbeischauen. Die Shop-Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Samstag zwischen 15 und 19 Uhr. Weitere Infos und Buchung auf naiv-mainz.de.