| | Kommentare deaktiviert für Nachhol Romo-Festumzug am 8. Mai

Nachhol Romo-Festumzug am 8. Mai

zugweg
Mit einer 3,5 km-langen Zugstrecke, rund 2222 Zugteilnehmern und etwa 77 Zugnummern präsentiert sich am 8. Mai der Festumzug zum 200-jährigen Jubiläum von Rheinhessen. Der Mainzer Carneval-Verein 1838 e.V. und die Stadt Mainz veranstalten den Jubiläumszug gemeinsam in Kooperation mit der Projektleitung zu „200 Jahre Rheinhessen“. Unter dem Motto „Rheinhessen lacht nach Fassenacht“ startet der Fest-Tag am 8. Mai um ca. 11 Uhr mit einem Bühnenprogramm auf dem Marktplatz, das von Thomas Neger und Michael Bonewitz gemeinsam moderiert wird.

Vorgestellt wird bei dem familienorientierten Programm das Projekt „200 Jahre Rheinhessen“, es wird eine erste Zwischenbilanz gezogen, dazu kommen Interviews mit Rheinhessenbotschaftern, mit Anja Gockel, OB Ebling, das ganze umrahmt von vielen musikalischen Beiträgen u.a. von Horst Buddy Becker und Pit Rösch. Zahlreiche Getränke- und Essensstände sorgen für Flanieratmosphäre, im Bereich des Höfchens wird es ein Weindorf geben, am Liebfrauenplatz präsentieren sich Vereine und Institutionen aus Rheinhessen, zum Teil mit Infoständen und Gewinnspielen, so dreht die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ein Glücksrad und vieles mehr.

Der Zug selbst startet um 15 Uhr im Bereich der Bauhofstraße und biegt zuerst in die Kaiserstraße ein in Richtung Christuskirche, auf der anderen Seite zurück Richtung Stadthaus, dann die Kaiserstraße wieder hoch in die Bauhofstraße, über die Große Bleiche bis zum Münsterplatz, schließlich über die Schillerstraße zum Fastnachtsbrunnen, danach über die Ludwigstraße bis zum Höfchen. Der Auflösungsbereich des Zugs ist zwischen Quintinsstraße und Flachsmarkt. Neben diverser Motivwagen werden u.a. die Mainzer Köche mit den rheinhessischen Weinmajestäten mitfahren, die Stiftung Lesen, der FSV Mainz 05, der 111-jähriges Jubiläum feiert, aber auch die Stadt Alzey, die zugleich auf den Festzug am Rheinland-Pfalz-Tag hinweist, der am 5. Juni startet.

Die Zugstrecke beträgt etwa 3,5 km, die schätzungsweise in zweieinhalb Stunden von den Teilnehmern zurückgelegt werden kann. Im Anschluss an den Zug startet auf der Bühne am Marktplatz das Abendprogramm mit Thomas Neger & Die Humbas, mit den Meenzer Nodequetscher und Jammin Cool. Gegen 22 Uhr endet der Festumzugstag. Diverse After-Show-Partys haben sich bereits angemeldet.

Die Idee, gemeinsam mit der Projektleitung zum 200-jährigen Rheinhessen-Jubiläum, einen Festumzug zu gestalten, ist nach der Absage des Rosenmontagszugs entstanden. Wobei MCV-Präsident Richard Wagner von Anfang an betont hat: „Wir wollen auf keinen Fall eine Wiederholung des Rosenmontagszuges“. Vielmehr sollte es, wie nun umgesetzt, einen Jubiläumszug geben, der sich mit dem Rheinhessen-Jubiläum auseinandersetzt.