| | Kommentieren

Katja Mailahn und Marc André Glöckner wechseln an Spitze von Mainzplus Citymarketing

Die Neubesetzung der Geschäftsführung wurde mit viel Kritik begleitet, vor allem, weil es keine Ausschreibung gab (wir berichteten). Dennoch steht die Entscheidung der Zentralen Beteiligungsgesellschaft der Stadt (ZBM), deren hundertprozentige Tochter Mainzplus Citymarketing ist, nun fest: Marc André Glöckner, Pressesprecher der Stadt, und Katja Mailahn, Referentin im Mainzer Umweltdezernat, treten die Nachfolge von August Moderer an, der im August 2022 in den Ruhestand geht. Die Stelle des städtischen Pressesprechers soll nun ausgeschrieben werden.

Seit 2017 leitet Glöckner die städtische Pressestelle. Davor durchlief er einige Stationen bei stadtnahen GmbHs, u.a. arbeitete er einige Jahre im Konzern der Mainzer Stadtwerke im Bereich Marketing und Kommunikation. Bei der MVG war er Pressesprecher für das Straßenbahnprojekts Mainzelbahn. Im September 2021 soll er in die Geschäftsführung von Mainzplus einsteigen, wo sein Schwerpunkt künftig auf dem kaufmännischen Bereich liegt.

Für den Bereich Tourismus und Kongress ist Katja Mailahn zuständig, die ab 1. Januar 2022 in die Geschäftsführung einsteigt. Der größte Teil ihres knapp 30jährigen Berufslebens, inklusive Bachelorstudium zur Hotelbetriebswirtin, kann dem Tourismus- und Meeting-Business zugezählt werden. Während ihrer neun Jahre im Amt für Öffentlichkeitsarbeit der Stadt, war die gelernte Hotelfachfrau lange zuständig für die Geschäftsstelle der Great Wine Capitals und hat in deren Namen Messen, Meetings und Events organisiert. Daneben hat sie in ihrer Zeit bei der „Veranstaltungseinheit der Stadtverwaltung“ Stadtfeste, Konzerte und auch Kongresse geplant und medial den Weihnachtsmarkt und den Mainzer Rheinfrühling begleitet.

„Katja Mailahn und Marc André Glöckner verfügen über relevante Berufserfahrung und haben in ihrer bisherigen Laufbahn gezeigt, dass sie das Potenzial für die Tätigkeit als Geschäftsführer mitbringen. Dass nach dem Ausscheiden von Herrn Moderer zwei Geschäftsführer die Unternehmensleitung übernehmen, entspricht dem Vier-Augen-Prinzip, das im Mainzer Public Corporate Governance Kodex verankert ist“, so die beiden ZBM-Geschäftsführer Daniel Gahr und Günter Beck (Grüne) heute in der offiziellen Presseerklärung. Gerade bei der Mainzplus Citymarketing GmbH, die von der Corona-Pandemie erheblich getroffen wurde, sei eine starke Doppelspitze notwendig, die das Unternehmen mit gemeinsamer Kraft aus der Krise führe.

(Foto: Stephan Dinges)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.