| | Kommentare deaktiviert für Mainzer Musiksommer: Klassische Musik in klassischem Raum

Mainzer Musiksommer: Klassische Musik in klassischem Raum


Zehn Konzerte mit exzellenten Ensembles, Preisträgern und internationalen Virtuosen, wie dem Finnen Olli Mustonen (Foto), einem der bedeutendsten Pianisten unserer Zeit, der lettischen Geigenvirtuosin Baiba Skride und einem der renommiertesten deutschen Barockensembles – der Lautten Compagney – präsentiert der Mainzer Musiksommer 2011 wieder in den schönsten und stimmungsvollsten Spielorten von Mainz, wie dem Kreuzgang St. Stephan, der gotischen St. Antoniuskapelle, der Seminarkirche mit der prachtvollen Rokokoaustattung und beim Eröffnungskonzert im Mainzer Dom St. Martin. Auch in der 12. Saison des Mainzer Musiksommers steht die Neugier nach abwechslungs­reichen, kreativen Klängen im Vordergrund. Zehn Konzerte bieten SWR2, die Landeshauptstadt Mainz und Mainz Klassik – Die Agentur vom 27. Juli bis zum 20. August.

“Nordisch by nature“ – so könnte man den Mainzer Musiksommer 2011 zusammenfassen, der auch in diesem Jahr wieder multikulturell und deutlich von Alter Musik geprägt ist. Mit dem finnischen Pianistenstar Olli Mustonen (31.7.) tritt eine markante Musikerpersönlichkeit in Schloss Waldthausen auf. Die international gefeierte Violinistin Baiba Skride (11.8.) hat es schon in jungen Jahren geschafft, mit Vitalität und Natürlichkeit zu überzeugen. Bei ihrem „Geigen-Gipfel“ im Frankfurter Hof präsentiert die Lettin Werke von Beethoven, Brahms und Franck, begleitet wird sie vom Pianisten Sebastian Knauer, der auch mit Duo-Partnern wie Daniel Hope weltweit konzertiert. Aus Norwegen kommt das Vokaltrio Mediaeval (4.8.) mit mittelalterlichen Gesängen aus England, Italien und Norwegen zum Konzert in die Seminarkirche und verbindet das nordeuropäische Element dieser Musiksommer-Saison mit der Alten Musik. Das temperamentvolle und mehrfach preisgekrönte Gitarren-Duo Katona Twins (2.8.) hat die traditionellen Grenzen des klassischen Gitarrenduos längst gesprengt und begeistert mit seinem breiten Repertoire und seiner technischen Brillianz in der St. Antonius Kapelle. Im sommerlichen Innenhof des Kreuzgang St. Stephan gastiert das Saxophon-Quartett Claire Obscure (6.8.) mit einem spannenden Programm mit Werken von Jazz-Größe Chick Corea bis zu Barockmeister Domenico Scarlatti. Sefardischen, osamischen und andalusichen Klängen stehen auf dem Programm des Ensemble Sarband (9.8.) in der stimmungsvollen Antoniuskapelle.

Beim hochkarätig besetzten Abschlusskonzert 2011 präsentiert die Lautten Compagney (20.8.) – eines der renommiertesten deutschen Barockensembles – mit der Sopranistin Andrea Stadel in der Kirche St. Johannis ihr aktuelles Programm „Dolce accenti – süße Klänge“. Gewidmet ist es der weltlichen italienischen Musik des 17. Jahrhunderts. Die Alte Musik feiert auch das Ensemble Meridiana (17.8.), hervorgegangen aus der renommierten Schola Cantorum Basiliensis, in der Kirche St. Johannis.

Informationen, Kartenvorverkauf und detaillierte Programm:
Mainz Klassik – Die Agentur
www.mainz-klassik.de
Telefon 06133 – 57 99 99 1
Kartenpreise: 20 – 34 Euro, ermäßigte Schüler- / Studententickets (6 – 11 Euro)