| | Kommentieren

Mainzer Meisterkonzerte: Premiere mit “Best of Scotland” am 8. September

Die Violinistin Clara-Jumi Kang und das Staatsorchester Rheinische Philharmonie starten am Samstag die Mainzer Meisterkonzerte in die Saison 2018/19. In acht Konzerten zeigen internationale Spitzensolisten wie Violinist Pinchas Zukerman (28.4.), Pianist Herbert Schuch (10.11.) und Klarinettistin Sharon Kam (09.12.) den Facettenreichtum des Klassikrepertoires auf.

Für die Premiere dirigiert Garry Walker, selbst Schotte, ein „Best of Scotland“, das fast ohne Kilts und Dudelsäcke auskommt (Debussys Marsch ist immerhin von einer traditionellen Dudelsack-Melodie inspiriert). Vielfältige Eindrücke des geschichtsträchtigen Landes werden in Mendelssohns 3. Sinfonie in Töne gefasst, während sich Malcolm Arnold bei seinen „Four Scottish Dances“ ebenso wie Max Bruch bei seiner Schottischen Fantasie von Volksweisen und Tänzen inspirieren lässt. Das Ergebnis ist ein musikalisch facettenreiches Stimmungsbild des Landes. Solistin ist Clara-Jumi Kang, die als „phänomenale Begabung“ gilt. Die junge Geigerin verblüfft Fans und Presse mit stupender Technik, einem wunderbar timbrierten Ton und viel Esprit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.