| | Kommentieren

Mainz 05: Neue Trainingsplätze am Bruchweg

Der 1. FSV Mainz 05 investiert in seine Zukunft: Der bereits im vergangenen Jahr angestoßene Umbau der Trainingsflächen für die Profis und die U23 auf dem Gelände am Bruchwegstadion ist nun fast abgeschlossen. Den Profis steht jetzt ein zweiter Trainingsplatz zur Verfügung, der Trainingsplatz der U23 wurde vergrößert und mit einer Rasenheizung ausgestattet, neu ist ein kleiner Rasenplatz für individuelles Training.
Insgesamt hat der Verein fast 4 Mio. Euro in den Umbau des Trainingsgeländes investiert, hierzu wurde dieses neu strukturiert und die Nordtribüne des Bruchwegstadions abgebaut. Seit dem Umzug des Profi-Spielbetriebs in die OPEL ARENA im Jahr 2011 nutzt Mainz 05 seine alte Heimspielstätte weiterhin für den Profi-Trainingsbetrieb, sie ist zudem Heimat des Nachwuchsleistungszentrums und Austragungsort der Heimspiele der U23 und der U19. Mainz 05 nutzt das Gelände des Bruchwegstadions über eine Erbpacht von der Stadt Mainz.
Vereinsvorsitzender Stefan Hofmann sagt: „Investitionen in die Strukturen unserer Bundesligamannschaft und unseres Nachwuchsleistungszentrums sind gleichzeitig Investitionen in die Zukunft des gesamten Vereins. Mainz 05 hat sich in der inhaltlichen Arbeit in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten auf höchstes Niveau entwickelt und in der Bundesliga etabliert. Es ist unsere Aufgabe, diese Entwicklung mit strukturellen Maßnahmen zu untermauern und zu fördern. Die nun vollzogene Neugestaltung des Trainingsgeländes kann hierbei nur ein erster Schritt sein, wir werden weiter erheblich in den Ausbau und die Verbesserung unserer Strukturen investieren müssen. Dazu gehört auch die zeitnahe Klärung der Frage, an welchem Standort Mainz 05 mittelfristig seine Zukunft planen kann.“

Sportvorstand Rouven Schröder sagt: „Die Weiterentwicklung des Vereins vollziehen wir auf allen Ebenen. Wir investieren nicht nur in die Entwicklung unserer Mannschaft, sondern auch nachhaltig in unsere Strukturen“, sagt Sportvorstand Rouven Schröder. „Im sportlichen Bereich bauen wir unser Know-how weiter aus, beispielsweise durch die Einrichtung der Direktion Scouting und Analyse sowie der geplanten Einrichtung der Direktion Sportwissenschaft. Dazu haben wir nun erheblich in die Verbesserung der sportlichen Infrastruktur investiert und damit unseren Profis sehr gute Trainingsbedingungen geschaffen.“

Aktuell hat der Verein die Instandhaltung und –setzung der Haupttribüne des Bruchwegstadions ins Auge gefasst. Noch nicht geklärt ist die Option des Neubaus einer Geschäftsstelle und eines Profi-Kabinentrakts an Stelle der Südtribüne des Bruchwegstadions. Mainz 05 will die Anzahl seiner drei Standorte (Bruchwegstadion, OPEL ARENA, Geschäftsstelle am Kisselberg) reduzieren.

Bürgermeister und Sportdezernent Günter Beck sagt: „Der 1. FSV Mainz 05 hat in den vergangenen 20 Jahren eine atemberaubende Entwicklung genommen. Dies ist kein Selbstläufer, sondern will konzeptionell und in der täglichen Arbeit immer wieder bestätigt werden, zumal viele Bundesligisten ihre Ausrichtung in allen denkbaren Dimensionen optimieren. Dabei geht es vor Ort um das Gesamtgebilde: Mainz 05 verfügt über einen sehr erfolgreichen Jugendsektor – gerade in der A- und B-Junioren-Bundesliga. Zugleich spielt die U23 in der Regionalliga und bildet das wichtige Scharnier zum Profiteam, das eine starke Saison zeigt. Die 05er sind eines der Aushängeschilder der Sportstadt Mainz und wollen sich für die nähere Zukunft neu aufstellen. Bei der Umgestaltung des Trainingsgeländes und dem Ausbau vor Ort arbeiten wir mit Mainz 05 Hand in Hand.

Übersicht über Entwicklung des Geländes am Bruchwegstadion:
1997: Umbau Bruchwegstadion mit zwei Stahlrohr-Tribünen hinter den Toren
2002: Umbau Bruchwegstadion, Neubau Haupttribüne und Gegentribüne
2004: Aufbau Zusatztribünen
2005: Bau des ersten Kunstrasenplatzes auf der Bezirkssportanlage, Einrichtung des NLZ im
ehemaligen Mannschaftsgebäude hinter der Haupttribüne
2006: Bau Flutlicht Trainingsplatz Profis
2007: Bau des zweiten Kunstrasenplatzes
2011: Umzug Spielbetrieb Profis in die OPEL ARENA, Abbau der Zusatztribünen des Bruchwegstadions, Ausbau der Logen als Büros für die Geschäftsstelle
2012: Umzug der Geschäftsstelle an den Kisselberg, Umbau der Haupttribüne des Bruchwegstadions, Integration des NLZ
2014: Neubau Trainingsplatz U23 (Naturrasenfläche)
2015: Bau des dritten Kunstrasenplatzes hinter der Eishalle
2016- 2018: Neuschaffung Büros innerhalb der Haupttribüne für den kompletten sportlichen Bereich (Profis
und NLZ)
2017: komplette Erneuerung der Kunstrasenplätze 1 und 2
2017: Erweiterung Trainingsplatz Profis (Wegnahme Wall etc.)
2018: Abbau Nordtribüne Bruchwegstadion, Neustrukturierung und Erweiterung des Trainingsgeländes
Mainz 05 hat in den vergangenen gut 20 Jahren mehr als 35 Mio. Euro in den Standort Bruchweg investiert: in Stadionausbau, Stadionumbau (Büros Geschäftsstelle, NLZ), Neubau Trainingsplätze, Erneuerung Spielflächen Trainingsplätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.