| | Kommentieren

Kammerspiele: Jüdischer Theaterspaziergang „Nebenan“ ab dem 19. September

„Frau Bruna“ (alias Nathalie Hack) während des Theaterspaziergangs „Nebenan“ (Foto: Stephan Dinges)

An verschiedenen Orten in und um das historische jüdische Viertel bietet ein 18-köpfiges Theaterensemble unter der Regie von Claudia Wehner in Szenen, Liedern und Texten einen lebendigen Einblick in das Leben von jüdischen Mainzern vom 14. Jahrhundert bis zur Neuzeit. Der Theaterspaziergang findet innerhalb der jüdischen Kulturtage statt.  An der frischen Luft und in kleinen Gruppen gibt es viele Details zur Mainzer Geschichte, die berühren und für die Gefahr des heutigen Antisemitismus sensibilisieren sollen.

Treffpunkt zur Veranstaltung: Haus des Erinnerns, Flachsmarktstraße 36.

Karten nur im Vorverkauf unter www.mainzer-kammerspiele.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.