| | Kommentieren

Corona in Mainzer Flüchtlingsunterkunft

Gerade noch sinkt die Inzidenz in Mainz auf 116, da schlagen in der Flüchtlingsunterkunft Ludwigsburger Straße auf dem Hartenberg 12 Tests positiv an, jedoch zeigt nur eine Person davon Symptome. Das zuständige Gesundheitsamt Mainz-Bingen hat dennoch beschlossen, die gesamte Flüchtlingsunterkunft unter Quarantäne zu stellen. Das bedeutet, dass das Gebäude für mindestens 10 Tage von sämtlichen Bewohnern nicht verlassen werden darf. Die Betreuung der in der Unterkunft lebenden 63 Menschen und ihre Versorgung mit Lebensmitteln wird von der Stadt resp. den Maltesern vorgenommen. Ein Sicherheitsdienst ist vor Ort, damit die Unterkunft nicht von Unbefugten betreten wird und die Quarantäne-Bestimmungen eingehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.