| | Kommentieren

Nächste (öffentliche) Stadtratssitzung am Mittwoch 1. Februar (Lokhalle)

Spannend wird es wieder auf der nächsten Sitzung des Mainzer Stadtrates am kommenden Mittwoch. Alle an der Stadtpolitik interessierten Bürger können die Tagesordnung und Dokumente der nächsten Sitzung im Internet unter www.mainz.de/ratsinformation abrufen und die Sitzung ab 15 Uhr in der Lokhalle besuchen. Sie wird als Livestream auf der Homepage der Stadt übertragen: www.mainz.de/stadtrat-live. Eine Aufzeichnung der Sitzung wird ebenfalls auf der Seite zur Verfügung gestellt.
Besprochen werden u. a. folgende Themen:
der Erhalt & Ankauf der Palatin Kinos in der Bleiche, die Veräußerung städtischen Grundbesitzes, die Entwicklung des Wohnungsbaus, Straßenblockaden durch „Klimakleber“, die digitale Ausstattung von Schulen, die Neuordnung des Straßenraums für E-Scooter, die Wasserpreise der Mainzer Stadtwerke, ob Bürgermeister Günter Beck weiterhin Geschäftsführer der ZBM bleiben kann und vieles mehr…

| | 2 Kommentare

Rheinufer-Umgestaltung läuft

Im Zuge der Rheinufersanierung wird als 1. Bauabschnitt der Bereich zwischen der Theodor-Heuss-Brücke und der Tiefgarage Parkhaus Rheinufer „aufgewertet“. Zwei weitere Bauabschnitte sollen folgen (wir berichteten).
Mit einer neuen Ufertreppe mit Sitzstufen, die mit Holzbankauflagen versehen sind, wird der Bereich der ehemaligen Holzschlepprampe zur Aufenthaltsmöglichkeit. Mutige Visionen fehlen jedoch.

(mehr …)

| | Kommentieren

„Heute FREItag“: Rundgänge am 29. Januar in der Kunsthalle

Ausstellung „Pieces“ (Foto: Norbert Miguletz/Kunsthalle Mainz)

Die aktuelle Einzelausstellung Pieces von Hana Miletić sowie der Ausstellungsteil von FLUX4ART im Turm der Kunsthalle werden bis zum 19. Februar verlängert. Pieces ist die erste Soloschau von Miletić im deutschsprachigen Raum. Ihre Werke sind Erzählungen über Wachstum und Zerfall, über Verletzung und Heilung, über Verbundenheit durch Zeit und Raum. Die Landeskunstschau FLUX4ART präsentiert das Kunstgeschehen von Rheinland-Pfalz. Insgesamt 60 zeitgenössische Künstler nehmen an der 3. Auflage teil. Zu diesem „Heute FREItag“ laden die Kunsthalle und die Rheinhessen Sparkasse mit einem kostenlosen Programm Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ein. Um 14 Uhr beginnt der Rundgang in leichter Sprache, ab 15 Uhr gibt es einen weiteren für Menschen mit Sehbehinderungen.

| | Kommentieren

Emmausgemeinde Mainz: Orgel-Feuerwerk mit 4 Händen und 4 Füßen am 29. Januar

An diesem Nachmittag ist die barock inspirierte Orgel von Georges Heintz (erbaut 2000) in einem vierhändigen Konzert mit gleichzeitiger Video-Übertragung der Orgel-Spielanlage auf eine große Leinwand zu sehen und zu hören. Die Organisten sind das Orgel-Duo Iris und Carsten Lenz. Die beiden Virtuosen gelten zurzeit als eines der führenden Orgel-Duos in Europa. Sie sind Organisten an der großen und bedeutenden Skinner-Orgel der Saalkirche in Ingelheim am Rhein. Dort haben sie gerade in der Corona-Zeit einige vielbeachtete evangelische ZDF-Fernsehgottesdienste musikalisch gestaltet. Mit ihren vierhändigen Konzertprogrammen haben sie bisher zahlreiche Konzerte in vielen Ländern Europas, in Russland und in den USA gespielt.

| | Kommentieren

Duo Brodowy & Kirchberg: „Wenn die Muse zweimal klingelt“ am 29. Januar im Kabarettarchiv

Foto: Deutsches Kabarettarchiv

Die beiden Kabarettisten Johannes Kirchberg und Matthias Brodowy tun sich zusammen für einen Abend der besonderen Art. Kirchberg, der Alt-Leipziger und Wahl-Hamburger, trifft auf das Nordlicht aus dem südlichsten Norden, den Hannoveraner Brodowy. Ob vierhändig am Klavier, an Ukulele und Gitarre, Nasenflöte oder Bass — in ihrem Soloduett erklingen nicht nur ihre schönsten Lieder und ungewöhnlicher Art, sondern es gibt auch Neues und Wiederentdecktes zu hören, es gibt Geschichten und Gereimtes, Spontanes und Gewitztes.

| | Kommentieren

Mit dem Schiff zum Rosenmontagsumzug: Primus-Linie fährt zwischen Ginsheim und Mainz

Nach zwei Jahren Abstinenz ist es nun endlich wieder so weit: Der Mainzer Rosenmontagsumzug findet am 20. Februar statt. Dafür lässt die Primus-Linie ihre Fahrten zwischen Ginsheim und Mainz wieder aufleben. Die Schiffe dienen dabei als eine Art Wassertaxi für Närrinnen und Narrhalesen: Im halbstündigen Rhythmus von 10 bis 13 Uhr legen sie von der Anlegestelle in Ginsheim am Altrheinufer ab und in Mainz am Fischtor an. Die Rückfahrt von Mainz nach Ginsheim erfolgt von 15 bis 17:30 Uhr ebenfalls jede halbe Stunde.

(mehr …)

| | Kommentieren

Premiere im Staatstheater – „Die Eroberung von Mexiko“ ab 29. Januar

Foto: Staatstheater Mainz

„Eine Landschaft, die das Gewitter kommen spürt“ – durch diese Anmerkung in der Partitur definiert der Komponist Wolfgang Rihm zu Beginn seines Musiktheaterwerks „Die Eroberung von Mexico“ eine unheilverheißende Grundstimmung. Und so ist es zuerst die Musik, die von der nahenden Bedrohung kündet, bis sie dann in Gestalt des spanischen Konquistadoren Cortez in das Land des Aztekenherrschers Montezuma eindringt – mit dem Ziel, Mexiko für die Spanier zu erobern.

| | Kommentieren

PMG mit neuem Veranstaltungstarif im Parkhaus Rathaus

Nach dem Chaos zuletzt nach einer Veranstaltung im Parkhaus, bietet die PMG Parken in Mainz GmbH dort nun die Möglichkeit, Tickets vorab zu bezahlen, ähnlich wie es auch schon am Parkhaus Theater angeboten wird. Das vorbezahlte Veranstaltungsticket steht im Parkhaus Rathaus täglich ab 16 Uhr zur Verfügung und erlaubt einen Parkvorgang von 16 bis 6 Uhr – also für maximal 14 Stunden – pauschal für acht Euro.

(mehr …)