| | Kommentieren

Ausstellung „Mythische Orte“ vom 1. bis 6. Juni im LUX-Pavillon

Lässt sich mit einer architektonischen Form in Gestalt eines Raumes eine Legende erzählen, die erst in 200 Jahren ihre ganze Kraft entwickelt? – So lautet die Ausgangsfrage einer der fünf Bachelorarbeiten aus dem Studiengang Innenarchitektur, die Anfang Juni im LUX-Pavillon der Hochschule Mainz der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Aus Anlass der Bundesgartenschau BUGA, die im Jahr 2029 im Mittelrheintal stattfinden wird, haben die Studierenden mystische und mythische Orte geschaffen, denen eine alte oder eine neue, erfundene Legende zugrunde liegt. Die dabei kreierten Architekturen sollen Rituale oder Gesten ermöglichen, haptisch und körperlich erlebbare Orte werden, die über die architektonische Sprache eine Geschichte transportieren und eine Erweiterung des Bewusstseins ermöglichen.

Projektleitung:

Prof. Lutz Büsing (lutz.buesing@hs-mainz.de)

Prof. Andreas Kaiser (andreas.kaiser@hs-mainz.de)

Prof. Markus Pretnar (markus.pretnar@hs-mainz.de)

 

Weiterführender Link:

https://ia.hs-mainz.de/work/bachelorthesis-mythische-orte-2

https://www.instagram.com/hsmz.ia/

 

LUX – Pavillon der Hochschule Mainz

 Das Schaufenster der Hochschule Mainz. Ein transparenter Ort, Multiplikator und Schnittstelle — von Themen und Thesen, von Impulsen und Geistesblitzen: Ein Raum für regelmäßig wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen der Fachbereiche Technik, Gestaltung und Wirtschaft sowie Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Aktivitäten der Hochschule informieren wollen.

 

Weitere Informationen

LUX-Pavillon der Hochschule Mainz

Ludwigsstraße 2

55116 Mainz

https://lux.hs-mainz.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.