| | Kommentare deaktiviert für Ausstellung „irgendwie bleibt die Welt stehen“ ab 19. Juli in der „lulu“

Ausstellung „irgendwie bleibt die Welt stehen“ ab 19. Juli in der „lulu“

Von Schülern der IGS Auguste Cornelius Hechtsheim Lenneberg Realschule + Windmühlenschule. Eröffnung um 16 Uhr. Begrüßung:
Stefanie Böttcher (Direktorin Kunsthalle Mainz). Dauer: Bis 4. September. Das Projekt wird durch den Rotary Club Mainz – Aurea Moguntia gefördert. Am 20. Juli gibt es dazu eine perfromative Lesung in der Ausstellung „Homosphäre“ ab 18 Uhr in der Kunsthalle.
Schüler des Otto-Schott-Gymnasiums waren zu Gast in der Ausstellung und haben unter Leitung von Susanne Böswald-Franta eigene Texte in Auseinandersetzung mit den dort präsentierten Werken der Gegenwartskunst erarbeitet.