| | Kommentieren

Ausstellung „irgendwie bleibt die Welt stehen“ ab 19. Juli in der „lulu“

Von Schülern der IGS Auguste Cornelius Hechtsheim Lenneberg Realschule + Windmühlenschule. Eröffnung um 16 Uhr. Begrüßung:
Stefanie Böttcher (Direktorin Kunsthalle Mainz). Dauer: Bis 4. September. Das Projekt wird durch den Rotary Club Mainz – Aurea Moguntia gefördert. Am 20. Juli gibt es dazu eine perfromative Lesung in der Ausstellung „Homosphäre“ ab 18 Uhr in der Kunsthalle.
Schüler des Otto-Schott-Gymnasiums waren zu Gast in der Ausstellung und haben unter Leitung von Susanne Böswald-Franta eigene Texte in Auseinandersetzung mit den dort präsentierten Werken der Gegenwartskunst erarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.