| | 1 Kommentar

Zur Situation zeitgenössischer Kunst in Mainz


Die Projektgruppe „Situation Mainz“ lädt zu einer Podiumsdiskussion zum Thema “Zeitgenössische Kunst in Mainz” am 26. Januar um 19 Uhr in das Institut für Kunstgeschichte (Binger Straße 26) ein. Mit dabei sind verschiedene Akteure aus der Mainzer Kunst- und Kulturszene: Lucas Fastabend, der im November 2009 die „Ringstube“ in der Mainzer Neustadt gegründet hat – Dr. Ariane Fellbach-Stein, die Referentin für Bildende Kunst, Film, Funk und Fernsehen des Landes Rheinland-Pfalz – Marianne Grosse, Kulturdezernentin der Stadt Mainz – Helen Jilavu, Künstlerin und Mitbegründerin des „Kiosk Moguntia“ im Atelierhaus Waggonfabrik – Alf-Krister Job von der Galerie Bergner und Job, der seit 1991 als Galerist in Mainz tätig ist – Nathalie de Ligt, Leiterin der Kunsthalle Mainz – Dr. Gabriele Rasch, Vorsitzende des Essenheimer Kunstvereins und Sprecherin des Mainzer Kunstbeirats – Dr. Andrea Stockhammer, Direktorin des Mainzer Landesmuseums – Professor Winfried Virnich, Rektor der Kunsthochschule Mainz. Die Moderation der zweistündigen Veranstaltung, die die Probleme und Perspektiven der „Situation Mainz“ zum Thema hat, übernimmt Professor Dr. Gregor Wedekind. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Projektgruppe “Situation Mainz”
Die Projektgruppe „Situation Mainz“ wurde von Prof. Gregor Wedekind gemeinsam mit Studierenden am Institut für Kunstgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität im Sommersemester 2010 ins Leben gerufen. Sie entstand aus einem Seminar, in dem verschiedene Institute und Standorte zeitgenössischer Kunst in Mainz besucht wurden. Im Kontakt mit Künstlern, Galeristen, Museumsleitern und Politikern sollte die zeitgenössische Kunst in Mainz ergründet werden, ihre institutionelle Rahmenbedingungen, ihre Akteure, ihre Bedingungen. Die Projektgruppe hat am Mainzer Wissenschaftsmarkt 2011 teilgenommen und konnte dort schon Bürger der Stadt auf die Situation zeitgenössischer Kunst in Mainz aufmerksam machen. Darüber hinaus wurde eine Homepage eingerichtet, auf der die Akteure, Orte und Werke der zeitgenössischen Kunst in Mainz vorgestellt werden. Ziel der Projektgruppe ist es, das Netzwerk der zeitgenössischen Kunst in Mainz zu erforschen und zu dokumentieren. www.situation-mainz.uni-mainz.de

Ein Kommentar “Zur Situation zeitgenössischer Kunst in Mainz

Comments are closed.