| | Kommentieren

Weihnachtsmärchen: Der blaue Wunschstein im Dezember in den Kammerspielen

Wie werden Wünsche wahr? Um diese Frage zu beantworten reist das diesjährige Weihnachtsmärchen der Mainzer Kammerspiele in den Wilden Westen. Das Mädchen Yoki, in deren Dorf das Wasser knapp wird, hofft in dieser Angelegenheit auf Hilfe durch den sagenhaften blauen Wunschstein. Jeden Wunsch soll er erfüllen, wenn man ihn nur darum bittet. Auch der Wunsch nach ausreichend Wasser für ihr Dorf?
Auf der Suche nach ihm trifft sie nicht nur den alten Kian, der ihr Mut macht, nach den Gründen für das ausbleibende Wasser zu suchen, sondern auch Laura, Edwin und Amali, drei Kinder, die ebenfalls Wünsche haben, die ganz dringend erfüllt werden müssen. Während Laura glaubt, dass ihr die Geister des Himmels helfen können, vertraut Edwin auf die Kräfte des Wunschbaums. Amali kennt einige Zauberformeln und Kian findet, die Kinder sollten lieber nach Möglichkeiten suchen, sich ihre Wünsche aus eigener Kraft zu erfüllen. Gar nicht so einfach, den richtigen Weg zu finden!

Das bewährte Team des Mainzer Kinder- und Jugendtheater um Regisseurin Claudia Wehner bringt auch in diesem Jahr wieder eine Uraufführung auf die Bühne. Die nächsten verfügbaren Termine: 3., 10., 16., 17. Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.