| | Kommentare deaktiviert für Ab durch die Mitte

Ab durch die Mitte

Sie benötigen eine Krankenpflegerin für eine Übergangszeit oder einen Housesitter während der Ferien? Daiana Neher ist in Mainz die Frau für das Ungewöhnliche. Als „Velofee“ macht sie seit einigen Monaten die Radwege der Landeshauptstadt unsicher und übernimmt Aufträge aller Art: Einkaufsservice, Blumengießen, Kochen – alles schon gemacht! Wer sein Anliegen auf ihrer Internetseite nicht finden kann, soll sich nicht abschrecken lassen: „Einfach anrufen und nachfragen. Ein ‚Nein‘ ist das schlimmste, was man von mir befürchten muss.“
Seit dem ersten April diesen Jahres ist Neher als Velofee auf Achse. Vor ihrem ersten Winter fürchtet sie sich aber nicht. „Ich fahre seit 20 Jahren nur noch Fahrrad“, sagt sie. „Das ist für mich alles nur eine Frage der Kleidung.“ Auch was ihr Revier angeht, zeigt sich die Velofee als wenig zimperlich: Weisenau oder Klein-Winternheim? Keine Frage! Nach Drais braucht sie maximal 25 Minuten.
Wer hinter Neher nun einen ausgeprägten Fahrradtechnikfreak vermutet, liegt falsch. Sie fährt kein Rad für mehrere tausend Euro („Bist du verrückt? Das kann man ja nirgends stehen lassen!“) und kleinere Reparaturen macht sie auch mal selbst. Trotz allem ist die Velofee spezialisiert: Eine „Möhre“ und eine „Schnitte“ nennt sie ihr Eigen – das eine Rad für schweres Wetter, das andere für Blitzeinsätze in den Sommermonaten.
Doch „Schnitte“ und „Möhre“ sind nicht das eigentliche Kapital der Velofee. Sie weiß, worauf es in ihrer Branche ankommt: Vertrauen. „Es ist nicht leicht, einen fremden Menschen in die Wohnung zu lassen oder als Krankenpfleger zu engagieren.“ Bisher habe sich noch kein Kunde beschwert. Kein Wunder, das „Velofee-Geschäft“ ist ja auch ein höchst seriöses. Vom Gewerbeschein bis zum Gesundheitsausweis ist alles klar geregelt. Und wer bei Neher die Krankenpflege bucht, macht ein besonderes Schnäppchen. Für 25 Euro die Stunde wird Mann oder Frau von einer ausgebildeten OP-Schwester versorgt. „Ich habe ja keine Fahrtkosten“, scherzt sie.

www.velofee.de
Nummer Velofee: 01 76 – 21 85 84 35

Text: Andreas Schröder
Foto: Velofee