| | Kommentieren

Vortrag: Karin Schmidt-Friderichs über „Die Zukunft der Bücher“ am 8. September

18 Monate nach dem ersten Corona-Lockdown lohnt der Blick zurück – und nach vorn. Wie hat sich die Buchbranche entwickelt und vor welchen Herausforderungen steht sie? Wie haben die Menschen im Ausnahmezustand ihr Verhältnis zu den Büchern geregelt und was hat die Branche gelernt? Und wie kann er aussehen, der Bücherherbst 2021?
Die Mainzer Bibliotheksgesellschaft, Förderverein der städtischen Bibliotheken, veranstaltet im Rahmen ihres „Treffpunkt Stadtbibliothek“ eine dreiteilige Vortragsreihe zum Thema „Bibliotheken und Bücher im 21. Jahrhundert. Haben Bücher noch eine Zukunft?“. Den Auftakt macht Karin Schmidt-Friderichs.

Karin Schmidt-Friderichs ist Verlegerin im Mainzer Hermann Schmidt Verlag und seit dem 26. Oktober 2019 zudem Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Sie folgt gerne der Einladung der MBG, das Thema (auch) aus ihrer Sicht heraus zu beleuchten und zu diskutieren. Ihre These: »Die Zukunft des Buches … ist schön!«

Datum: 08. September 2021
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Veranstalter: Mainzer Bibliotheksgesellschaft e.V.

Veranstaltungsort: Ausleihe (im EG) der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, Rheinallee 3B, 55116 Mainz.

 Der Einlass zur Veranstaltung kann nur nach vorheriger Anmeldung und entsprechender Kontaktdaten-Erfassung sowie einem negativen Testergebnis, einem vollständigen Impfnachweis oder einer „Genesenen“-Bescheinigung erfolgen. Es gilt zudem die Maskenpflicht (bis zum Platz).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung daher zwingend erforderlich. Bitte melden Sie sich per Mail und mit Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) an: info@MainzerBibliotheksgesellschaft.de

 oder vormittags zwischen 09 und 12 Uhr unter Telefon: +49 6131 12-2649

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Foto: Gaby Gerster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.