| | Kommentieren

Veranstaltungsreihe zu Gustave Eiffel ab 8. März im Haus Burgund

Foto: BM Dijon

Das Haus Burgund mit einer mehrteiligen Reihe bestehend aus Filmvorführung, Ausstellung, Vortrag und Bastelwerkstatt zu dem Ingenieur, der vor 190 Jahren in Dijon geboren wurde. Sein Familienname Eiffel geht auf einen Vorfahren zurück, der aus der gleichnamigen Region in Rheinland-Pfalz stammte.

Der burgundische Historiker Philippe Ménager mit Fachgebiet Ingenieurwesen begleitet die Veranstaltungsreihe um Gustave Eiffel. Im Rahmen der von ihm konzipierten Ausstellung bietet er im Haus Burgund zwei Gelegenheiten zum Austausch: einen Vortrag mit Gespräch und eine Begegnung mit Schülerinnen und Schüler.

1. Ausstellung
Gustave Eifel
Dijon, Paris, New York, Porto, Budapest
Seit 1832
Eifel: sechs Buchstaben, weltbekannt und sofort mit Paris assoziiert. Aber wer weiß außerdem, dass der Erbauer des Turms am Champ-de-Mars in Dijon geboren wurde und seine ursprüngliche Bestimmung nicht in der Eisen- und Stahlindustrie sah? Wer weiß, dass sein Unternehmen Werke in der ganzen Welt erbaut hat und dass berühmte Bauten und Monumente wie die Freiheitsstatue in New York ihm viel verdanken? Mit dem Historiker Philippe Ménager gilt es die die Geschichte des berühmten Ingenieurs zu entdecken.
Vernissage mit Vortrag in deutscher Sprache
Donnerstag, 10. März – 18.30 Uhr – Haus Burgund
Eröffnung der Ausstellung mit Vortrag von Philippe Ménager und anschließendem Austausch
Grußwort: Manuela Matz, Wirtschaftsdezernentin der Landeshauptstadt Mainz.
Dauer der Ausstellung: 08. März bis 08. April 2022

2. Filmvorführung
Eiffel in Love (OmU)
Mittwoch, 9. März – 19.30 Uhr – Capitol Mainz
Eintritt: 8 €, erm. 6,50 € Eintritt frei für Schüler nach Voranmeldung unter info@haus-burgund.de
Der gefeierte Ingenieur Gustave Eiffel (Romain Duris) hat gerade die Arbeit an der Freiheitsstatue beendet, als er im Auftrag der französischen Regierung etwas wahrhaft Spektakuläres für die Pariser Weltausstellung im Jahr 1889 entwerfen soll. Eigentlich möchte er nur die Metro designen und gerät nun massiv unter Druck. Doch als Eiffel seine verloren geglaubte Jugendliebe Adrienne Bourgès (Emma Mackey) wiedertrifft, inspiriert ihn ihre Leidenschaft dazu, die Skyline von Paris für immer zu verändern.

3. Philippe Ménager spricht mit Schülerinnen und Schüler über Gustave Eiffel (in Französisch)
Freitag, 11. März – 10.30 Uhr – Haus Burgund
Voranmeldung unter info@haus-burgund.de

4. Bastelwerkstatt für Kinder (6-10 Jahre)
Freitag, 11. März – 16.00 Uhr – Haus Burgund
Voranmeldung unter info@haus-burgund.de
Teilnehmerzahl begrenzt, Teilnahme kostenlos

Weitere Infos: www.haus-burgund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.