| | Kommentieren

unimedizin Mainz und verdi einigen sich auf Tarifvertrag

Den Tarifkommissionen der Gewerkschaft ver.di und der Universitätsmedizin ist es in der gestrigen 5. Verhandlungsrunde zum Tarifvertrag Entlastung gelungen, sich in allen wesentlichen Punkten zu einigen. Ein von ver.di für kommenden Montag bereits vorbereiteter Streik konnte damit verhindert werden.
Mit der Festlegung auf Sollzahlen von Besetzungen in der Pflege, Regelungen für einen Belastungsausgleich und der Zusage für 41 neue Stellen im patientenfernen Bereich haben die Verhandlungspartner eine Tarifeinigung zum Tarifvertrag Entlastung erzielt.
Durch die erfolgreiche Tarifeinigung wird der bestehende Tarifvertrag um Regelungen der Arbeitsbedingungen ergänzt. Fortan sind sogenannte Sollzahlen für die Besetzung der Früh-, Spät- und Nachtschichten mit examinierten und nicht-examinierten Pflegekräften im Tarifvertrag festgelegt. Abhängig von der Bettenzahl und dem Einsatzbereich gelten für die verschiedenen Stationen unterschiedliche Regelungen. Im Tarifvertrag ist zudem vereinbart worden, dass wenn die vereinbarten Sollzahlen unterschritten werden und die anwesenden Pflegekräfte entsprechend Mehrarbeit leisten müssen, diese dann dafür einen Belastungsausgleich in Form von Freizeit erhalten. Der auszugleichende Anteil kann bis zum Jahr 2024 sukzessive auf bis zu 20 Prozent ansteigen.

„Beide Tarifparteien waren sich von Beginn der Verhandlung an über ein gemeinsames Ziel einig: Im Bereich der Pflege soll mehr Personal eingestellt werden. Jede qualifizierte Pflegekraft, die sich bei der Universitätsmedizin Mainz bewirbt, wird auch eingestellt. Alle offenen Pflegestellen sind unlimitiert zur Ausschreibung freigegeben“, betont der Verhandlungsführer der Universitätsmedizin Mainz PD Dr. Christian Elsner. Sein Kommentar zur Tarifeinigung: „Die Verhandlungen zur Tarifvertragsergänzung waren hart, aber zielorientiert. Ich freue mich, dass wir nach dem im Juli 2019 vereinbarten höchsten Tarifabschluss der Region im Bereich der Pflege, uns nun auch zum Thema Entlastung einigen konnten. Damit ist und bleibt die Universitätsmedizin Mainz ein attraktiver Arbeitgeber.“

Auch der Verhandlungsführer der Gewerkschaft ver.di Frank Hutmacher zieht ein positives Fazit der Tarifverhandlungen Entlastung: „Der Weg zur Tarifeinigung war schwierig, aber konstruktiv. Bis kurz vor der Einigung war die Situation angespannt und ein Streik in Vorbereitung. Dank dem engagierten Einsatz aller Verhandlungsbeteiligten ist es uns gemeinsam mit den Beschäftigen gelungen, Regelungen zur Entlastung zu vereinbaren, die den Beruf der Pflege attraktiver machen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.