| | 1 Kommentar

Taubertsberg-Freibad öffnet am Samstag – online Buchung & 3 Schichten

Das Team der Mainzer Stadtbad GmbH freut sich auf die bevorstehende Öffnung des Freibades am Taubertsberg am Samstag, 20. Juni.
Auffälligste Veränderung ist das neue 50 Meter lange Becken aus Edelstahl. Hier gibt es zwei Bahnen mit 50 m Länge und sechs Bahnen mit 25 m Länge – mit Nichtschwimmerbereich, sieben Whirlliegen und einem „Brodelberg“.
Für Familien und kleinere Kinder befindet sich zudem zwischen dem Kinderplanschbecken und dem Beachvolleyballfeld ein neuer Matschspielplatz neben dem vorhandenen Spielplatz.

Die Gesamtkosten des Umbaus und der Attraktivierung im Freibad belaufen sich auf rund 2,5 Mio. Euro. Die Mainzer Stadtbad GmbH hat für die energetische Optimierung im Freibad bei der Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz einen Zuschuss in Höhe von 300.000 Euro beantragt und genehmigt bekommen.

Nach der aktuellen Coronaverordnung wurde eine Anzahl von maximal 2.074 gleichzeitig anwesenden Gäste ermittelt.  Dennoch sind zu jedem Zeitpunkt die Mindestabstände von 1,50 m einzuhalten. Ob dies mit der rechnerischen Gesamtbesucherzahl möglich ist, soll im Rahmen eines Stufenkonzepts ermittelt werden. Gestartet wird in der ersten Woche mit einer maximalen Besucherzahl von 750 Gästen. Sollte das gut abzuwickeln sein, wird die Besucherzahl stufenweise gesteigert.

Zu den Einschränkungen gehört, dass das Sportbad in den Sommerferien geschlossen bleibt. Für das Freibad gelten Zutrittsregelungen, eine Personenbegrenzung und eine Kontaktdatenerfassung. Diese  erfolgen ausschließlich über ein neues E-Ticketsystem auf der Internetseite des Taubertsbergbades. Eintrittskarten an der Kasse wird es vorerst nicht geben. Kerstin Stumpf: „Wir bitten daher alle Besucher, Tickets zum Besuch des Freibades vorab online zu buchen.“

Im Freibad wird es drei Liegebereiche auf den Wiesen geben: einen etwa 3.300 qm großen Kleinkindbereich, ein rund 9.000 qm großes Areal für Familien rund um das Nichtschwimmerbecken und einen 8.400 qm großen Schwimmerbereich. Diese Liegebereiche sind durch das Wegekonzept und die Beschilderung ersichtlich und sollten von den Besuchern möglichst entsprechend dem gewünschten Aufenthaltsort und mit Beachtung der Mindestabstände gewählt werden. Hierdurch soll eine Vermischung der einzelnen Gästegruppen reduziert werden. Die Becken sind von allen drei Bereichen erreichbar.

Drei Zeitfenster werktags, zwei am Wochenende

Neu sind zudem sogenannte Zeitslots, das heißt der Besuch des Taubertsbergbades ist innerhalb bestimmter Besuchszeiten zeitlich begrenzt.

Das Frühschwimmer-Zeitfenster geht von montags bis freitags von 6.30 bis 8 Uhr.

Die Familienzeit startet täglich um 9 Uhr und endet um 14 Uhr

Das Nachmittagsschwimmen beginnt um 15 Uhr und endet um 20 Uhr.

Mit diesen Zeitfenstern soll auch im Hochsommer und in den Ferien möglichst vielen Menschen innerhalb der Besucher-Obergrenzen der Besuch des Freibades ermöglicht werden. 

Ticketpreise:

Für den Zeitraum 27. Juni bis  30. Juni 2020 gelte folgende Eintrittspreise Preise je Zeitfenster:

Frühschwimmer         Mo.-Fr. 6:30 Uhr bis 8 Uhr                             3,56 €

Erwachsene   (ab dem voll. 18. Lebensjahr)                                    4,59 €

Kinder (2-17 Jahre)                                                                          3,87 €

Kinder  (bis 2 Jahre)                                                                         0,12 €

Menschen mit Behinderung (GdB > 70 %)                                       3,87 €

 

Für den Zeitraum ab dem 1. Juli 2020 mit den dann geänderten Mehrwertsteuersätzen gelten folgende Preise je Zeitfenster:

Frühschwimmer (nur Mo.-Fr. 6:30 Uhr bis 8 Uhr)                            3,50 €

Erwachsene (ab dem voll. 18. Lebensjahr)                                      4,50 €

Kinder (2-17 Jahre)                                                                           3,80 €

Kinder (bis 2 Jahre)                                                                          0,10 €

Menschen mit Behinderung (GdB > 70 %)                                      3,80 €

Im Online-Ticket-System können die Badegäste in Echtzeit das verfügbare Ticketkontingent einsehen. Hier wird automatisch eine Begrenzung dargestellt. Zusätzlich werden alle Gästedaten, datenschutzkonform gespeichert, so dass man bei einem Verdachtsfall die Infektionskette nachverfolgen könnte.

Beim Zutritt zum Bad und beim Aufenthalt werden die Besucher  mit entsprechenden Beschilderungen und Hinweisen auf die Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln hingewiesen. Personen, die sichtbare Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen, wird der Zutritt verwehrt!

Eingänge und Ausgänge

Grundsätzlich gibt es zwei Betriebszustände im Freibad unter Pandemie-Bedingungen, den „Schwachlastzustand“ und den „Starklastzustand“. Der Schwachlastzustand wird in der Regel für die Frühschwimmerzeit werktags oder an Tagen mit schlechtem Wetter gelten. In diesen Fällen mit geringeren Besucherzahlen befinden sich der Eingang und der Ausgang zum Bad am Notausgangstor am Hauptgebäude des Taubertsbergbades. Die Wegeführung für die Besucherinnen und Besucher ist im Einbahnsystem, mit Personenleitsystem und entsprechender Beschilderung, unter den gültigen Abstandsregelungen organisiert.

Der Starklastzustand wird beispielsweise in der Familienzeit von 9 bis 14 Uhr oder beim so genannten After-Work-Slot von 15 bis 20 Uhr eintreten, vor allem an Tagen mit hochsommerlichem Wetter. Im Starklastzustand müssen aufgrund der größeren Besucherzahlen Eingang und Ausgang weiter voneinander trennen, um kreuzende Besucherströme zu vermeiden. Der Eingang ist dann am großen Tor im Freibad platziert, am Fußweg in der Nähe des Parkhauses.

Umkleiden, Sanitärbereiche, Kiosk

Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften gibt es hier einige Einschränkungen in der Nutzung. Die Warmwasserduschen im Sanitärbereich des Freibades bleiben vorerst geschlossen. Die Durchschreite-Duschen an den Freibadbecken sind geöffnet. Die Spinde müssen geschlossen bleiben, ebenfalls die Umkleiden. Die Zahl der Toiletten im Sanitärbereich des Freibades sind reduziert. Der Kiosk im Freibad ist geöffnet. Allerdings können aktuell dort lediglich verpacktes Eis, Getränke, Brezel verkauft werden. Frisch zubereitete Speisen (Pomes, Wurst…) können derzeit leider  nicht angeboten werden, vielleicht bald wieder …

Weitere Infos unter www.mainzer-taubertsbergbad.de

Ein Kommentar “Taubertsberg-Freibad öffnet am Samstag – online Buchung & 3 Schichten

  1. Warum gibt es keine Spinden und Umkleiden? Das ist total unpraktisch. Im Mombacher Freibad geht es auch. Wenn man von der Arbeit kommt, hat man meist Geld und Handy dabei. Das lässt man doch nicht einfach so rumliegen, wenn man schwimmen geht. Total unpraktisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.