| | Kommentare deaktiviert für Tanzwochenende vom 17. bis 19. Juni im PAD

Tanzwochenende vom 17. bis 19. Juni im PAD

Tanzwochenende2016

Zum dritten Mal präsentiert das PAD gemeinsam mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz das kleine aber feine Tanzwochenende. Wieder mit dabei und Haupt-Event in diesem Jahr ist die Tänzerin und Choreografin Howool Baek. Zu elektronischen Klängen des Komponisten Matthias Erian kreiert sie in dem Körperdekunstruktionsspiel „NOTHING for 60min“ aus einzelnen Körperteilen spektakuläre und bizarre Bilder auf großer Leinwand.

Die beiden Tänzerinnen Francesca Penzo und Tamar Grosz des Mailänder Kollektivs Fattoria Vittadini verarbeiten in „WHY ARE WE SO F***ING DRAMATIC?“ den weiblichen Menstruationszyklus auf ironische und humorvolle Weise und liefern damit eine charmante Abrechnung mit Klischeevorstellungen über die weibliche Psyche und das hormonbedingte “Drama” der Frau von heute.

Am Sonntag beenden zwei gegensätzliche Tanz-Soli das Festival. Eva Baumann präsentiert mit „metamorph“, eine assoziative Choreofgrafie, in der sie selbst zur bewegten Skulptur wird. Poppig und frech zieht uns danach Daphna Horenczyk mit ihrem Breakdance-artigen Tanz “Calipers” in den Bann.