| | Kommentieren

Tanzkongress vom 16. bis 19. Juni in Mainz

Vom 16. bis 19. Juni richtet das Staatstheater Mainz zusammen mit der Kulturstiftung des Bundes und der Stadt Mainz mit Honne Dohrmann als Programmleiter sowie mit Dramaturgin Ingrida Gerbutavičiūtė unter dem Motto Sharing Potentials den Tanzkongress 2022 aus. Neben dem Kongressprogramm für Fachbesucher aus der Tanzszene findet im und rund um das Staatstheater Mainz ein öffentliches künstlerisches Programm statt, für das Tickets, sofern es nicht bei freiem Eintritt zugänglich ist, über den Webshop und an der Theaterkasse erhältlich sind. (www.tanzkongress2022.de).

Im öffentlichen künstlerischen Programm wird am Eröffnungsabend des Tanzkongress am 16.6. im Großen Haus des Staatstheaters Mainz SPHYNX von Rafaële Giovanola gezeigt, erarbeitet mit dem Ensemble von tanzmainz. Es folgen u.a. die Produktionen FREEDOM von Club Guy & Roni und Slagwerk Den Haag, miterarbeitet von dem ehemaligen Guantánamo-Bay-Häftling Mohamedou Ould Slahi, am 17.6., BUT THEN WE’LL DISAPPEAR des kanadischen Choreografen Frédérick Gravel und des Ensembles Carte Blanche am 18.6. sowie am 19.6. in einer TRIPLE BILL die drei Stücke A Trip around My Navel von Julie Iarisoa, Sian von Tatiana Gueria Nade sowie mit 21 Questions ein autobiografisches Solo der Künstlerin Nadine Mckenzie vom Unmute Dance Theatre, eine der wichtigsten und innovativsten integrativen Tanzkompanien in Südafrika. Im Kleinen Haus zeigt tanzmainz am 17.6. zudem PROMISE von Sharon Eyal und das Ensemble Unusual Symptoms des Theater Bremen am 19.6. die Produktion HARMONIA von Adrienn Hód, einer der wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen Tanzszene Ungarns. Im öffentlichen Raum sind u.a. die Performances DANCE OFFERING von Kornkarn Rungsawang, FRONTERIZA von Nuri Gutés und Daniella Santibáñez sowie ENERGY von Agathe Djokam Tamo bei freiem Eintritt zu sehen.

Außerdem wird mit der kostenlosen Workshop-Reihe CITY MOVES der Tanzkongress gemeinsam mit Mainzer*innen draußen an verschiedenen Orten der Stadt und bei jedem Wetter gefeiert. Angeleitet werden die Tanzworkshops von lokalen Tanzkünstler*innen aus dem Rhein-Main-Gebiet und von internationalen Gästen des Tanzkongresses. Ausgehend von Themen, Fragestellungen und choreografischen Ansätzen der eigenen Praxis kreieren die eingeladenen Künstler*innen Bewegungs- und Begegnungsformate für Tanzbegeisterte, Tanzerprobte und Tanzunerfahrene im öffentlichen Raum.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen im öffentlichen Programm finden Sie HIER.

Die Akkreditierung für Fachbesucher ist weiterhin über tanzkongress2022.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.