| | Kommentieren

Straßenbahn-Ausbau Mainz: Jetzt bewerben für Auftakt-Info am 24. Juni im Schloss

Das Mainzer Straßenbahnnetz soll ausgebaut werden (wir berichteten). Konkret in Vorbereitung sind drei neue Strecken in der Binger Straße, eine Verbindung durch die Innenstadt und Neustadt („Innenstadtring“) sowie die Anbindung des Heiligkreuz-Viertels an das bestehende Netz. Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung möchte die Mainzer Mobilität die Gestaltung und den Verlauf der Straßenbahnstrecke durch die City – den Innenstadtring – mit den Bürgern sowie Vertretern aus Interessengruppen und Verbänden erarbeiten.
Bevor die Themen im Herbst vertieft werden sollen, wird es am Freitag, 24. Juni , mit dem „Themenmarkt“ einen Auftakttermin im Schloss geben. Ausgewählte Bewohner der Innenstadt werden randomisiert angeschrieben – weitere interessierte Bürger sind willkommen und können sich über die Projektwebsite zum Straßenbahnausbau www.m-wie-zukunft.de bis zum 12. Juni bewerben.

Zu der Kick-Off-Veranstaltung im Forstersaal des Kurfürstlichen Schlosses kommen die insgesamt ca. 180 Interessierten, Vertreterinnen und Vertreter aller Themenbereiche für einen gemeinsamen ersten Austausch mit Planern sowie Vertretern der Stadt zusammen.

Zielstellung der darauf folgenden Themenwerkstätten ist es, zu den bisherigen Streckenideen themenspezifische Anmerkungen und Hinweise von Interessenvertretungen, Ortsbeiräten und den Bürgern für die weitere Planung zu erhalten. Hierbei werden folgende Themenbereiche eine Rolle spielen:

  • Gastronomie & Gewerbe
  • Grünflächen, Natur & Denkmalschutz
  • Öffentliches Leben
  • ÖPNV Nutzende und Anwohnende
  • Sicherheit & Barrierearmut

Im September 2022 wird es zu jedem Thema eine eigene Themenwerkstatt geben. Bei diesen Workshops sollen dann nur die Interessierten und Vertreter eines Themas teilnehmen. Die genauen Termine der einzelnen Themenwerkstätten sind noch in Planung.

Die Teilnehmenden des auftaktgebenden Themenmarkts im Schloss im Juni sowie der Themenwerkstätten im September seien idealerweise identisch und setzen sich wie folgt zusammen: Die Hälfte der ca. 180 Teilnehmenden machen eingeladene Interessengruppenvertreterinnen und -vertreter sowie Vertreter aus den Ortsbeiräten (Altstadt und Neustadt) aus. Ein Viertel der Plätze ist für zufällig ausgewählte Anwohner der Altstadt und Neustadt vorgesehen: 6.000 zufällig ausgewählte Anwohner beider Stadtteile werden in den nächsten Tagen postalisch kontaktiert und dazu eingeladen, bis zum 12. Juni eine Teilnahmeanfrage für den 24. Juni zu stellen. Das letzte Viertel des Teilnehmerkreises für den Themenmarkt ist für weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger reserviert.

Interessierte können sich über die Projektwebsite zum Straßenbahnausbau www.m-wie-zukunft.de auf diese Plätze ebenfalls bis zum 12. Juni bewerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.