| | Kommentieren

„Sterne der Satire“ in Mainz – Ein kultureller Hörspaziergang

Auch mit Abstand blinken die Sterne der Satire auf dem „Walk of Fame des Kabaretts“. Dank einer Aktion des Deutschen Kabarettarchivs sind nun die Sterneinhaber draußen vor Ort auch zu hören und zu sehen. Möglich machen das zwei Stahl-Täfelchen mit QR-Code am zentralen Stern in der Mitte des Romano-Guardini-Platzes, der sich zwischen dem unterhaus und Deutschen Kabarettarchiv im Proviantmagazin befindet.
Einfach das Mobiltelefon zücken, den QR-Code scannen, eine/n der 80 „Sterne“-Träger auf der Internetseite des Kabarettarchivs auswählen und lauschen oder die Infos dazu nachlesen. Das Deutsche Kabarettarchiv erinnert mit den im Platz eingelassenen „Sternen der Satire“ an herausragende Persönlichkeiten, die das Genre Kabarett ganz entscheidend geprägt oder an der Kabarettgeschichte mitgewirkt haben. Und dies seit Gründung des ersten Kabaretts Chat Noir in Paris 1881.
Noch ein Tipp: Möchte man den gehörten Stern auch schnell finden, hilft eine Karte auf Google Maps dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.