| | 3 Kommentare

Stadt ermahnt wegen Lautstärke am Rheinufer und kündigt Kontrollen an

An den vergangenen Wochenenden gab es zahlreiche Lärmbeschwerden von Anwohnern – gerade im Bereich des Rheinufers. Ordnungsdezernentin Manuela Matz weist darauf hin, dass ab 22 Uhr die gesetzliche Nachtruhe gilt und mahnt zu mehr Rücksichtnahme: „Ich appelliere an alle, die sich zu dieser Zeit draußen aufhalten, sich leise zu verhalten und gerade das Ruhebedürfnis der Anwohner ernst zu nehmen“, so Matz. Auch angeregte Unterhaltungen könnten etwa für Unbeteiligte deutlich lauter wirken als die beteiligten Personen es selbst wahrnehmen. Und je nach Witterungslage und den örtlichen Verhältnissen seien laute Geräusche auch in deutlich größerer Entfernung zu hören. Die Verwendung von Bluetooth-Boxen oder ähnlichen Geräten (z.B. Handylautsprecher) im öffentlichen Raum sei auch nicht zulässig ist, wenn hierdurch andere erheblich belästigt werden können. Dies gelte losgelöst von der Nachtruhe – aber besonders nach 22 Uhr. Da an viele der einladenden Flächen am Rheinufer die Wohnbebauung angrenze, seien hierbei die einzuhaltenden Lärmwerte sehr niedrig, so dass bereits sehr früh eine Belästigung vorliege. Dies gelte insbesondere auch dann, wenn mehrere dieser Geräte an einem bestimmten Ort betrieben würden. „Das Ordnungsamt wird die Einhaltung dieser Vorgaben verstärkt kontrollieren und auch konsequent ahnden“, kündigt Matz an.

3 Kommentare “Stadt ermahnt wegen Lautstärke am Rheinufer und kündigt Kontrollen an

  1. Wenn Sie das auch in der Neustadt durchsetzen könnten wäre ich Ihnen dankbar. Aber leider wird das schützenswerte Klientel in der Neustadt nicht erreicht…hier bei uns gibt es sogar Menschen die am Wochende ganz früh aufstehen müssen um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Ich unterstelle hier nichts…nur so sieht es bei uns in der Neustadt aus. Ab 22 Uhr Kneipen aussen zu. Raucher nicht krakeelen…und kein Sprit mehr draussen. Und alle sind zufrieden.

      1. Ich weiss genau wo ich lebe! Und ich finde es schön in unserer Stadt. Wenn mann in die Stadt zieht muss man auch mit viel Leben umgehen können. Nur sollte man aber auch über eine zeitliche Begrenzung nachdenken die auch vom Gesetzgeber existiert. Ab 22 Uhr keine Aussengastro mehr. Moritz weiss nicht wo du wohnst…hoffentlich ruhig. Dann entspann dich und sei nicht böse wenn du nicht in der Stadt wohnst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.