| | Kommentieren

Silvester: Wenig Polizei, viel Feuerwehr

Bild:Theoder-Heuss-Brücke Mainz

Die Menschen in Mainz starteten überwiegend friedlich und ausgelassen ins neue Jahr. Im Bereich des Polizeipräsidium Mainz gab es nur wenig Anlass für polizeiliche Einsätze. Der Führungszentrale in Mainz wurden in der Silvesternacht über Notruf insgesamt 25 Ruhestörungen, 10 Streitigkeiten und 16 Körperverletzungsdelikte gemeldet.

Die Feuerwehr Mainz dagegen zählt 300 Notrufe. Daraus ergaben sich 34 Feuerwehreinsätze, die sich auf 16 Einsätze im Stadtgebiet Mainz und auf 9 Einsätze in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu wurden zahlreiche Notrufe mit medizinischen Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle Mainz vermittelt.


Besondere Einsätze:
00:11 Uhr: Hechtsheim, Alte Mainzer Straße: Balkonbrand
Feuer auf einem Balkon. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer rasch abgelöscht werden und eine Brandausbreitung verhindert werden.
00:12 Uhr: Altstadt, Löhrstraße: Balkonbrand
Parallel zu dem Einsatz in Hechtsheim wurde die Feuerwehr zu einem Balkonbrand im 4. OG in die Löhrstraße alarmiert. Auch hier konnte der Brand schnell über die Drehleiter gelöscht werden.
00:42 Uhr: Mombach, Suderstraße: Balkonbrand
Wahrscheinlich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst, kam es zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mombach. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Balkon bereits komplett in Flammen und der Brand drohte auf die Wohnung überzugreifen. Die Feuerwehr rettete eine Person aus dem Haus. Eine Brandausbreitung ins Gebäude konnte in letzter Sekunde verhindert werden.
Ferner kam es zu 6 Einsätzen aufgrund brennender Mülltonnen im Stadtgebiet.
Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Drais, Finthen, Hechtsheim, Stadt, Mombach eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.