| | Kommentieren

Silvester-Abschwimmen der Feuerwehr wieder am Start

Am Sonntag, 31. Dezember, findet zum 47. Mal das traditionelle Abschwimmen der Feuerwehr Mainz mit Tauchern aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet statt. Traditionell gibt OB Michael Ebling um 10 Uhr, auf Höhe des Fischtorplatzes vom Feuerlöschboot aus, den Startschuss für die Schwimmerinnen und Schwimmer. Die erwarteten 150 unerschrockenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwimmen im Rhein anschließend eine knapp 2 Kilometer lange Strecke vom Rathaus zum Feldbergtor (Feldbergplatz). Für Zuschauerinnen und Zuschauer der Veranstaltung ist um 9.30 Uhr Treffpunkt am Fischtor.

Nach dem Abschwimmen, um ca. 12 Uhr, empfängt Oberbürgermeister Ebling im Foyer des Mainzer Rathauses die Schwimmerinnen und Schwimmer und ihre Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein.

Das traditionelle „Abschwimmen“ soll zum einen auf die besondere Aufgabe der Feuerwehr – die Wasserrettung – hinweisen. Auch wenn die Tauchergruppe der Feuerwehr Mainz nicht stetig durch Rettungsaktionen in den Medien präsent ist, darf nicht vergessen werden, dass rund um die Uhr Feuerwehrtaucher in Bereitschaft sind, um in Notfällen auf und am Gewässer Hilfe zu leisten. Zum anderen soll durch diese jährliche Veranstaltung der Kontakt mit weiteren in der Wasserrettung tätigen Organisationen gepflegt und gefördert werden. Natürlich geht es dabei auch um den Spaß am „kollektiven Wassertreten“.

Auch im Jahr 2017 wird der Erlös der begleitenden Spendenaktion gemäß dem Motto „Die Feuerwehr Mainz schwimmt, um zu helfen“ wieder für einen guten Zweck gestiftet.

Spendenempfänger wird dieses Jahr die Interessengemeinschaft für Kinder der Intensivstation und Kinderkardiologie Mainz „KIKAM e.V.“ von der Mainzer Universitätskinderklinik sein. Dieser Verein sichert und optimiert die bestmögliche Versorgung der schwerkranken Kinder. So beteiligt sich KIKAM e.V. beispielsweise an der Beschaffung von medizinischen Geräteausrüstungen oder an der Finanzierung der jährlichen Kosten für das Kinder-Notarzt-Einsatzfahrzeug, welches speziell ausgestattet ist und seit 2009 zur Versorgung und Verlegung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen in Notfallsituationen in Mainz und Umgebung eingesetzt wird. Des Weiteren unterstützt der Verein auch die berufliche Fort- und Weiterbildungen für das ärztliche und pflegerische Personal und viele andere Aktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.