| | Kommentare deaktiviert für Schwanensee ab dem 6. Oktober im Staatstheater

Schwanensee ab dem 6. Oktober im Staatstheater


Nach dem Erfolg von „Romeo und Julia“ widmet sich Pascal Touzeau erneut einem Handlungsballett. Mit „Schwanensee“ greift er einen Stoff auf, der seit der Uraufführung 1877 Choreographen inspiriert: Bis heute hat das zeitlose, zauberhafte Tanz-Märchen zur Musik von Pjotr I. Tschaikowsky nichts von seinem Reiz verloren. Tschaikowsky verbindet in seiner wunderschönen Komposition die unterschiedlichsten Atmosphären und Gefühle – Liebe und Wut, Glück und Schmerz. Nicht nur die Musik, auch der Anspruch, der an die Tänzer gestellt wird, sucht seinesgleichen, gehören doch Odette und Odile zu den anspruchsvollsten Ballett-Partien.

Pascal Touzeau kreiert für ballettmainz eine neue Version des wohl bekanntesten Balletts. Er spürt dabei den einzelnen Charakteren und deren Beziehungen zueinander nach und lässt die Märchenfiguren zu echten Menschen werden. Er beleuchtet die Geschichte jener unmöglichen Liebe neu und konzentriert sich in seiner Arbeit ganz auf die Dreieckskonstellation von Odette, Odile und Siegfried.

Wieder engagiert er hierfür Sofia Crociani, die u. a. für Karl Lagerfeld und Dior Haute Couture gearbeitet hat und nun für ballettmainz Bühne und Kostüme entwirft, und stellt den Video-Künstler Gilles Papain dem Mainzer Publikum vor, der u. a. bei den Bregenzer Festspielen, dem Spoleto Festival, dem Ballett Monte Carlo und mit Celine Dion gearbeitet hat.