| | Kommentieren

Premiere: Arc Filmfestival am 21. und 22. April im 7 Grad (Zollhafen)

Es gibt ein neues, unabhängiges Filmfestival in Mainz: Das Arc Filmfestival sieht sich als Plattform für Inspiration und Austausch. Zum Auftakt des zweitägigen Festivals werden 17 Filme gezeigt. Oslo ist die Partnerstadt und so werden auch acht Filmschaffende aus Norwegen zu Besuch kommen. Neben den Filmen der Arc-Auswahl stellt sich das Black & White International Audiovisual Festival vor. Die Kurzfilmauswahl ermöglicht einen retrospektiven Blick auf die letzten 12 Jahre Schwarz-Weiß-Film. Zum Rahmenprogramm gehören das Frühstück mit den Filmemachern, der Director’s Coffee und die Szene-Talks, rund um den Film und das Arbeiten am Film.

Am Eröffnungsabend findet nach einem Programmblock aus kurzen und mittellangen Filmen, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Krieg und Berichtserstattung beschäftigen, eine Diskussionsrunde über Medienethik statt. Durch die Partnerschaft mit Norwegen rückt dann am Samstag unter anderem das Thema “Drehbuchentwicklung” in den Vordergrund.

 

Das Programm:

Freitag, den 21. April 2017

18:30 Einlass

19:00 Eröffnungsrede mit Eröffnungsfilm (Block Magenta)

20:00 Black and White Shorts aus Porto (45 min Film)

anschließender Szene-Talk (Retrospektive und Zukunftsaussicht kunstvoller Filmwerke)

21:45 Programmblock (80 Minuten Film)

anschließender Szene-Talk (Medienethik)

Samstag, den 22. April 2017

11:00 Frühstück mit den Filmemachern

15:00 Director‘s Coffee (Lomo)

18:30 Einlass

19:00 Programmblock (70 min Film)

anschließender Szene Talk

(Drehbuchentwicklung, Blick auf Norwegen und Deutschland)

21:15 Programmblock Gelb (90 min)

(Ohne Szene-Talk – direkter Übergang zur Premierenfeier)

22:45 Preisverleihung mit anschließender Party

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.