| | Kommentare deaktiviert für Pharma Konzern “Novo Nordisk” steigt als Titelsponsor vom Gutenberg Marathon aus

Pharma Konzern “Novo Nordisk” steigt als Titelsponsor vom Gutenberg Marathon aus

marathon
von Jens Grützner (Artikel aus der Mainzer Allgemeinen Zeitung)

Die vergangenen fünf Jahre war Novo Nordisk Titelsponsor des Gutenberg-Marathons. Das dänische Pharmaunternehmen, das seit 90 Jahren Produkte zur Diabetesversorgung herstellt, und einen Sitz auf dem Lerchenberg hat, überwies dafür jährlich einen hohen fünfstelligen Betrag. Dieses Geld fehlt dem Veranstalter, der Stadt Mainz, ab sofort. (Foto: Sascha Kopp)

Denn was sich nach dem 14. Lauf am 12. Mai dieses Jahres angedeutet hatte, ist nun Gewissheit. Die Macher der Internetseite Laufreport erhielten am Dienstag die Mitteilung, dass Novo Nordisk ausgestiegen ist. Bürgermeister Günter Beck stellte jedoch auf AZ-Anfrage klar, dass der 15. Gutenberg-Marathon am 11. Mai 2014 stattfindet. Und auch für weitere Läufe sieht er kein Problem:„Wir haben bei bestehenden Sponsoren eine Aufstockung von Geldern hinbekommen und ein paar neue Sponsoren hinzugewonnen“, sagt Beck. „Das hat vor allem Dieter Ebert als Verantwortlicher sehr gut gemacht.“ Und man habe schon immer einen Puffer gehabt, um nicht in rote Zahlen zu gleiten. Einen städtischen Zuschuss kann sich Mainz nicht leisten.

Unterstützung für Diabeteskranke

Rückblick: „Aktuell befinden wir uns in Gesprächen über die weitere Zusammenarbeit“, hatte Marie-Luise Krompholz, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei Novo Nordisk, am 12. Mai 2013 bei Finanz- und Sportdezernent Beck, verkündet. Mit einem speziellen Unterton. Nun lässt Camilla Sylvest, Geschäftsführerin der Novo Nordisk Pharma AG, ausrichten, dass „wir uns in Zukunft gemäß unserer Unternehmensziele noch stärker auf die Unterstützung von Menschen mit Diabetes konzentrieren wollen. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei, bereits an Diabetes Erkrankte zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren, der dazu beitragen kann, Folgeerkrankungen zu verzögern oder ganz zu verhindern.“ Nach sorgfältiger Überlegung habe man sich daher entschieden, nicht mehr als Namenssponsor einer solch großen, intensiven Veranstaltung zur Verfügung stehen. Wobei der Rückgang der tatsächlichen Marathon-Absolventen in den vergangenen Jahren, die Konzentration vieler Tausend Läufer auf die gesündere Halbmarathon-Distanz in Mainz, eigentlich dem Unternehmensziel entgegenkommen müsste. „Dem Gutenberg-Marathon bleiben wir weiterhin eng verbunden und werden ihn in den nächsten beiden Jahren als Premium-Sponsor unterstützen“, so Camilla Sylvest.

Günter Beck betont, dass der Rückzug des langjährigen Partners „natürlich wehtut“, dass sich das Marathon-Team aber für fünf gute Jahre der Zusammenarbeit bedankt.